NEERSTEDT Wohlbehalten zurückgekehrt sind die Beachhandball-Mannschaften Waterboys Neerstedt und Bumblebee Wildeshausen von der Europameisterschaft im portugiesischen Espinho. Während die Waterboys-Spieler vom TV Neerstedt sich gleich wieder auf die Reise nach Mallorca zur Saisonabschlussfahrt machten, blickte der Rest der Delegation aus dem Landkreis zufrieden auf das Turnier zurück. „Wir sind stolz und glücklich. Der zweite Platz für die Waterboys und der vierte Platz für die Frauen von Bumblebee waren mehr als wir erwartet hatten“, zog Wolfgang Sasse, Trainer der Waterboys und DHB-Beachhandballreferent, Bilanz.

Für die Waterboys gab es nach Abschluss der EM noch eine gute Nachricht: Ihr Spieler Tim Coors vom Zweitligisten HSG Varel wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Spätestens da war die Enttäuschung über die Finalniederlage gegen Detona Zagreb passé. „Der Gegner war einfach besser. Das ist völlig okay. Natürlich ist es schade, den Titel so knapp zu verpassen, aber wir waren nur ganz kurz traurig darüber“, berichtet Sasse.

Auch mit dem Abschneiden von Bumblebee Wildeshausen war er zufrieden. Die Frauen unterlagen im Spiel um Platz drei gegen OVB Budapest. „Sie haben ein starkes Turnier gespielt. Hätten Miriam Wachsmann, Esther Batke und Charlotte Schumacher nicht gefehlt, hätte die Mannschaft womöglich den Titel geholt“, sagt Wolfgang Sasse.

Die neue, kleinlichere Regelauslegung habe sich in Portugal bewährt, findet der Beachhandball-Experte. „Es war zwar erst gewöhnungsbedürftig, dass es so schnell Rote Karten gab. Aber diese Regeln sorgen für faire Spiele und mehr spektakuläre Aktionen“, ist Sasse überzeugt.

Der Wildeshauser plant weiterhin, die Beachhandball-EM für Vereinsmannschaften im kommenden Jahr nach Deutschland zu holen: „Wir stellen zurzeit die Weichen dafür. Wenn 18 Teams teilnehmen, wollen wir in Bremen spielen.“

Für die Waterboys Neerstedt und Bumblebee Wildeshausen ist das nächste Ziel jetzt die Deutsche Meisterschaft vom 30. Juli bis 1. August in Cuxhaven. Über Qualifikationsturniere – unter anderem am 10. und 11. Juli in Neerstedt – müssen sie sich für die Titelkämpfe qualifizieren. „Ich bin sicher, dass beide Mannschaften in Cuxhaven dabei sind“, gibt sich Wolfgang Sasse optimistisch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.