LANDKREIS Vor sehr unterschiedlichen Aufgaben stehen die Verbandsliga-Handballer aus dem Landkreis an diesem Wochenende. Während die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den Tabellenvorletzten OHV Aurich II (Sonnabend, 19 Uhr, Halle Ammerweg) empfängt, tritt die TS Hoykenkamp beim Tabellenführer HSG Schwanewede/Neuenkirchen an (Sonnabend, 17.30 Uhr, Halle Ostlandstraße). Was den Landkreis-Teams gemeinsam ist: Beide müssen mehreren Ausfälle kompensieren.

Dramatische Ausmaße nimmt die Personalnot bei der HSG an, Trainer Frank Mehrings klagt: „Es ist wie verhext: Stefan Buss, Marcel Behrens, Werner Dörgeloh, Tobias Sprenger und Kevin Wehnert können nur unter Medikamenten spielen, Hendrik Kossens und Torwart Fabian Ludwig fallen aus.“ Beim Training habe er auf Zweikämpfe verzichten müssen, um nicht schwerere Verletzungen zu riskieren. Das taktische Konzept hängt ebenfalls in der Luft, solange offen ist, wer überhaupt auflaufen kann. Und der OHV sei schwer auszurechnen. „Sonst hat er immer Volldampf nach vorn gespielt, ohne auf die Abwehr zu achten. Aber das wird ihr neuer Trainer ihnen abgewöhnt haben – das ist ein Abwehrfanatiker“, weiß Mehrings. Zwar hat er ein klares Ziel vorgegeben: drei Punkte Minimum aus diesem und dem nächsten Spiel bei der TS Hoykenkamp. Doch stehen dazwischen kaum berechenbare Variable: „Ich werde erst zehn Minuten vor Spielbeginn wissen, wie wir auflaufen.“

Entspannter geht Thomas Stürenburg, Trainer der TS Hoykenkamp, das Auswärtsspiel beim Tabellenführer HSG Schwanewede/Neuenkirchen an: „Das ist eine sympathische Mannschaft, die schönen und fairen Handball spielt.“ Und er fügt hinzu, sie sei sicherlich das beste Team der Liga, weshalb die TSH als klarer Außenseiter anreise. Nach dem tollen Sieg gegen Damme sei ein schönes Spiel zu erwarten. Einziges Manko: Der TSH fehlen Torwart Gregor Kleefeldt, Christoph Müller-Hill, Lennard Timmermann, Lars Oldiges und Jannick Willmer, die beruflich gefordert oder im Urlaub sind. „Das macht es schwieriger, aber wir sind kämpferisch gut drauf und haben zuletzt auch spielerisch überzeugt. Vielleicht ist ja ein Auswärtserfolg möglich.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.