HOHENBöKEN Am Freitag war die Stimmung im Reiterverein Hohenböken auf dem Tiefpunkt. „Das Wasser stand auf den Plätzen“, erklärte Pressewartin Angela Oetken-Lehmann. „Wir waren uns nicht mehr sicher, ob das Turnier stattfinden kann.“ Doch statt Trübsal zu blasen, fassten alle Mitglieder des Vereins noch einmal kräftig mit an und halfen, das Wasser wegzuschaffen. Das sollte sich lohnen, denn am Sonntagabend war die Stimmung im Reitverein Hohenböken ausgesprochen gut. Das Turnier war problemlos über die Bühne gegangen, ein paar kleinere Schauer hatten ihm nichts anhaben können. „Die Starterfüllung war natürlich nicht ganz so hoch, wegen des Wetters sind einige Reiter nicht angereist“, sagte Oetken-Lehmann. „Aber es ist wirklich alles super gelaufen. Der Sonntag war sogar richtig entspannt.“

Am Sonntag freute sich der gastgebende Verein dann auch noch über eine gute Platzierung seiner A-Dressur-Mannschaft. Sie belegte im letzten Wettbewerb im Sandviereck den dritten Platz. Die ersten beiden Ränge gingen an das Männer-Team des RV Grüppenbühren und die Frauen-Equipe des Vereins. Einen Heimsieg feierte Andrea Hische. Auf Swenja setzte sich sich in der 2. Abteilung der Glücksspringprüfung durch. Sie kam auf 26 Punkte (74.00 Sekunden).

Dass gründliche Vorbereitung auch im Reitsport wichtig ist, bewiesen am Sonnabend die beiden Dressur-Mannschaften des RV Grüppenbühren. Vor dem Wettbewerb der Klasse E gingen sie noch mehrfach die Prüfungen durch. Der Lohn: ein Doppelsieg. Die Pony-Equipe mit Frey Dreeke auf Clio, Lea Oetken auf Lady-Madonna, Lena Wichmann auf Romina Crimson Lake und Christiane Rechlin auf Tommy belegte mit der Wertnote 7.80 den ersten Platz. Zweite wurde die Pferde-Mannschaft mit Melissa Rüther auf Miss Mirabell, Alysa Krüger auf Simply Red, Friso Fischer auf Sugar Shake und Celina Becker auf Fleur Royale. Sie erhielt die Note 7.40.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Außer über diese Leistungen konnten sich die Grüppenbührer noch über viele weitere Erfolge freuen. Jasmin Gottemeyer gewann auf Angie eine Dressurprüfung der Klasse A (8.00). Lea Oetken war auf Lady-Madonna im Ponystilspringwettbewerb der Klasse E (7.50) und im Pony-Dressurwettbewerb der Klasse E (7.60) erfolgreich. Melissa Rüther siegte auf Miss Mirabell in der 1. Abteilung des Dressurreiterwettbewerbs (7.50). Jessica Hoppe wurde mit Figaro Sun nach der Dressurprüfung Klasse L, Trense, mit der goldenen Siegerschleife geehrt. In der zweiten Abteilung waren sie mit der Wertnote 6.90 vor Sandra Tönnies vom RV Ganderkesee auf Catuna (6.60) Erste geworden.

Ein Doppelsieg gelang auch Jenny Tönjes vom RV Ganderkesee. In der Stilspringprüfung der Klasse wurde sie auf Chanel Erste (8.20) und auf Armani Zweite (7.90). Die Reiter des Ganderkeseer Klubs waren in Hohenböken ebenfalls sehr erfolgreich. Die obligatorischen Ehrenrunden führten unter anderem auch Sandra Tönnies, die auf Abke’s Diamond in der Eignungsprüfung Klasse A für Reitpferde (7.70) und auf Catuna in der 2. Abteilung der Stilspringprüfung der Klasse A (7.80) Platz eins belegte, Tomke Baum auf So Long im Stilspringwettbewerb der Klasse E (8.00) sowie Kora Köhler auf Donna Rubini im Dressurwettbewerb der Klasse E (8.00) an.

Auf dem Springplatz ging das Turnier am späten Sonntagnachmittag mit zwei L-Wettkämpfen zu Ende. Franziska Pestrup vom RFV Großenkneten war die Siegerin der Springprüfung. Pia Bührmann vom RV Höven sicherte sich den ersten Platz in der Zwei-Phasen-Springprüfung.

Das Turnier war auch in diesem Jahr vor allem für junge Reiter und Pferde gedacht – und das ganz bewusst. „Unser Verein steht für seine Nachwuchsarbeit“, erzählte Oetken-Lehmann. „Deshalb bieten wir so viele Prüfungen für diese Sportler an.“

Lars Pingel Lokalsport / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.