Landkreis Der SV Tungeln kann in der 1. Fußball-Kreisklasse scheinbar nicht mehr gewinnen. Das Heimspiel gegen Hürriyet ging 1:3 verloren. Der Bookholzberger TB kam zum zweiten Mal in Folge mächtig unter die Räder.

Bookholzberger TB - FC Hude II 0:8. Zum zweiten Mal in Folge musste der Tabellenvorletzte eine 0:8-Niederlage hinnehmen. Nach dem Debakel beim Tabellenführer Delmenhorster TB verlor die Mannschaft von Spielertrainer Jan-Eric Lüschen ihr Heimspiel gegen den FC Hude II in der gleichen Höhe und war ebenso chancenlos. In der ersten halben Stunde hielten die Platzherren noch einigermaßen mit, ehe das Unheil über sie hereinbrach. Tore: 0:1 Wunder (30./FE), 0:2 Streif (36.), 0:3 Giehl (39.), 0:4/0:5 Westermann (54., 59.), 0:6/0:7 Wunder (61., 64.), 0:8 Schmidt (89.).

FC Hude III - TuS Hasbergen 1:3. „Wir wussten, dass der Aufsteiger uns das Leben schwer machen wird. Doch meine Mannschaft hat gegenüber der letzten Begegnung konzentriert gespielt und auch verdient gewonnen“, bilanzierte TuS-Trainer Andreas Lersch. Nach dem Ausgleich für die Platzherren hätte seine Mannschaft für kurze Zeit „geschwommen“, sich aber dann wieder aufgerichtet und verdient gewonnen. Tore: 0:1 Geiger (56.), 1:1 Wiechmann (61.), 1:2 Lersch (63.), 1:3 Ulbrich (72.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Tungeln - RW Hürriyet Delmenhorst 1:3. Schon die vierte Niederlage in Folge kassierte der SV Tungeln. Gegen die Delmenhorster geriet die Mannschaft von Darius Mandok nach 20 Minuten in Rückstand, konnte diesen aber später durch Torjäger Marco Gruel egalisieren. Doch die Gäste investierten in der Folge mehr und trafen zweimal, ehe sich die Platzherren den Luxus erlaubten, einen Foulelfmeter zu vergeben. Zu allem Überfluss sah Tungelns Timon Frank in der Schlussphase auch noch die Rote Karte (83.). Tore: 0:1 Gökdeniz (20.), 1:1 Gruel (40.), 1:2 Mende (42.), 1:3 Uyar (61.).

Atlas Delmenhorst II - Jahn Delmenhorst II 5:1. Von Beginn an spielten die Platzherren ein starkes Pressing, mit dem die Gäste offensichtlich einige Schwierigkeiten hatten. „Wichtig war für uns der zweite Treffer vor der Halbzeitpause“, äußerte Atlas-Coach Sven Schlundt, der mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden war. Auch nach der Pause hätten die Delmenhorster ein Offensiv-Feuerwerk abgebrannt, so dass die Tore zwangsläufig fielen. Eine leichte Unkonzentriertheit von Atlas ermöglichte den Gästen in der Schlussphase einen Treffer. Tore: 1:0 Appau (24.), 2:0/3:0 Aruk (43./FE, 48.), 4:0 Matta (62.), 5:0 Ukaj (81.), 5:1 Uyar (83.).

VfL Stenum II - Sf Littel 3:0. Auch eine schwache Leistung genügte den Platzherren, um gegen das Schlusslicht erfolgreich zu sein. Kevin Sass hatte seine Mannschaft schon in der elften Minute in Führung geschossen, die erst in der Schlussphase ausgebaut wurde. Nach einer Ampelkarte gegen Stenums Mark Kämmerer (86.) gelang sogar in Unterzahl der dritte Stenumer Treffer. Tore: 1:0 Sass (11.), 2.0 Dirks (77.), 3:0 Goldscheck (89.).

TuS Vielstedt - Delmenhorster TB 1:3. „Wir haben verdient gewonnen, aber uns das Leben sehr schwer gemacht“, meinte DTB-Trainer Andre Tiedemann. Die Gastgeber gingen durch einen Sonntagsschuss schon nach fünf Minuten in Führung. Die Gäste hatten danach mehr vom Spiel und trafen zweimal vor dem Halbzeitpfiff. Danach verpassten sie es aber, diese Führung weiter auszubauen und das Spiel früh zu entscheiden. Stattdessen „bettelten“ sie zwischenzeitlich sogar um den Ausgleich, wie es der Coach ausdrückte. Doch kurz vor dem Abpfiff machten sie alles klar. Tore: 1.0 Karger (5.), 1:1 Glander (25.), 1:2 Goretzki (30.), 1:3 Fastenau (87.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.