Huntlosen Erneut hat der FC Huntlosen in der Fußball-Kreisliga seine Heimstärke unter Beweis gestellt. Gegen den TV Dötlingen gelang der Mannschaft von Andree Höttges am Samstagnachmittag ein 6:3 (3:0)-Heimerfolg.

FC-Trainer Höttges sah zwar einen von der Trefferanzahl her kuriosen Sieg seines Teams, meinte aber, dass dieser in Ordnung ging. Er machte allerdings auch klar, dass die Gäste keineswegs enttäuscht hätten, sondern besonders in der Offensive immer gefährlich waren.

Zunächst übernahm der Aufsteiger die Spielgestaltung und besaß schon früh gute Tormöglichkeiten. Aber mehr als zwei Lattentreffer und ein Pfostenknaller kamen noch nicht dabei heraus. Erst nach knapp einer halben Stunde markierte Malte Bolling die Führung durch einen Freistoß aus großer Entfernung, der sich ins lange Toreck senkte. Dieses Tor brachte weitere Sicherheit ins Spiel der Platzherren, die bis auf gelegentliche, aber nicht ungefährliche Konter der Gäste das Geschehen kontrollierten. Und als die Gebrüder Lukas und Felix Dalichau mit ihren beiden Toren für einen beruhigenden Vorsprung sorgten, war die Fußballwelt in Huntlosen scheinbar in Ordnung. Das sollte auch nach der Pause so bleiben, obwohl es bei den Platzherren nicht so glatt weiterlief und die Gäste ebenfalls Treffer erzielten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Wiederbeginn sorgte ein Eigentor von Malte Bolling, der in einen Ball hineinrutschte und diesen ins eigene Tor beförderte, für einen Gästetreffer. Nur zwei Minuten später sorgte Dennis Petko mit einem verwandelten Foulelfmeter für den alten Abstand. Doch die nie aufsteckenden Gäste kamen wieder besser ins Spiel und konnten erneut verkürzen. Bis in die Schlussphase besaßen beide Mannschaften weitere Möglichkeiten, die auch genutzt wurden. Auf Grund der überlegen geführten ersten Halbzeit, hatte sich der Aufsteiger die drei Punkte verdient.

Tore: 1:0 Bolling (28.), 2:0 Lukas Dalichau (34.), 3:0 Felix Dalichau (35.), 3:1 Bolling (57./ET), 4:1 Petko (59./FE), 4:2 Bohrer (75.), 5:2 Schallock (77.), 5:3 Lüdemann (78.), 6:3 Heimann (83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.