Wildeshausen Für die Gymnastinnen des SC Wildeshausen stand jetzt der erste Wettkampf der Saison an. Sie nahmen am Landes-Cup der Verbände Niedersachsen und Bremen teil, der in Bremen ausgetragen wurde.

Für Anneke von der Ecken gab es dabei gleich eine Premiere: Sie wagte sich das erste Mal in der Wettkampfklasse K10 an den Start. „Diese Wettkampfklasse ist für Gymnastinnen ab 18 Jahre, doch da der Geburtsjahrgang ausschlaggebend ist, musste sich die 17-Jährige hier messen“, berichtete Trainerin Tatjana Kasper. Von der Ecken turnte einen Dreikampf mit den Geräten Seil, Band und Ball. Ihre Übungen liefen trotz der großen Aufregung gut, und es waren nur wenige Fehler zu finden. Konkurrentin Luisa Dörnenburg vom TSV Obernjesa war ehemalige Rhythmische Sportgymnastin, zeigte dank ihrer Erfahrung die Übungen deutlich sicherer und gewann am Ende den Landestitel sehr souverän. Die Wildeshauserin freute sich aber auch über den Vizemeistertitel sehr. Damit erhielt sie auch die Fahrkarte zum Regio-Cup, der im März im Bundesstützpunkt in Bremen ausgetragen wird. „Bis dahin werden wir ein paar Änderungen an den Übungen vornehmen, um dann noch ein wenig mehr Punkte zu bekommen“, so die Trainerin.

Die K-Gruppe hatte in den vergangenen Wochen viel trainiert, und das zahlte sich auch aus. Die Wildeshauser Mädchen zeigten zwei sehr gute Durchgänge und wurden auch dementsprechend gut bewertet. Mit 26.40 Punkten holten sie das Ticket zum Deutschland Cup in Berlin. Die Gruppe des Blumenthaler TV hatte als Zweiter 22.50 Zähler auf ihrem Konto. „In den nächsten Monaten möchten die Mädchen noch etwas an den Elementen feilen, um dann als Ziel beim Deutschland Cup einen fehlerfreien Durchgang zeigen zu können“, sagt Tatjana Kasper. Zur K-Gruppe gehören Hannah Freytag, Teresa Hauth, Paula Schmidt, Patricia Hünnekens und Anneke von der Ecken.

Auch drei Paare der Synchrongymnastik waren am Start, um sich für das Bundesfinale in Berlin zu qualifizieren. Sie zeigten einen Dreikampf mit den Geräten Ball, Band und Seil. Dabei bekommen die Gymnastinnen neben den Punkten für den Inhalt und die Ausführung noch einen Punkt extra für die Synchronität. Somit kann ein Paar pro Übung acht Punkte bekommen. Anneke von der Ecken/Patricia Hünnekens verteidigten ihren Landestitel, gefolgt von Insa Hohn/Chyenne Wolf und Noemi Herandez Fernandez/ Sarah Beckmann. Alle drei Teams schafften damit die Qualifikation.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.