ALTONA /MüNCHEN Bei den Deutschen Meisterschaften in den olympischen Wurfscheiben-Disziplinen in Wiesbaden konnten die Schützen vom SV Altona ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden. „Mit einer gewonnenen Silber- und zwei Bronzemedaillen wurden die Erwartungen nicht erfüllt“, berichtet Eike Stöver aus München.

In der Paradedisziplin Schützenklasse/Skeet gewann die Mannschaft vom SV Altona 1 mit den Schützen Thorsten Hapke, Eike Stöver und Frank Schach mit 336 Treffern die Bronzemedaille. Deutscher Meister wurde die Mannschaft aus Großdobritz (Sachsen) mit 345 Treffern. Silber ging an den WTC Bad Salzuflen mit 340 Treffern. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten die beiden anderen Mannschaften aus Altona.

In der Einzelwertung konnte nur Michael Augustin mit einem guten Ergebnis von 116 Treffern durch ein Stechen in das Finale der besten sechs Schützen einziehen. Durch eine hervorragende fehlerfreie Finalserie kam er am Ende mit einer Scheibe Rückstand auf einen Medaillenplatz auf den vierten Platz. Meister wurde Tino Wenzel aus Ibbenbühren.

In der Altersklasse Skeet gewann Hans-Ludwig Hapke die Silbermedaille. Erst in einem spannenden Stechen um Platz zwei und drei mit zwei weiteren Schützen konnte er sich unter dem großen Jubel seiner Vereinskollegen durchsetzen. Deutscher Meister wurde Jörg Krefeld (Berlin), Platz drei ging an Stefan Lüllmann (SSC Schale).

Auch die Altonaer Mannschaft der Altersklasse startete unter schlechten Vorraussetzungen. Ein wichtiger Leistungsträger, Hermann Revermann, musste kurzfristig krankheitsbedingt seinen Start zurückziehen. Neben Uwe Funke und Hans-Ludwig Hapke sprang der Trap- und Doppeltrap Spezialist Manfred Müller ein und konnte durch einen tollen Wettkampf der Mannschaft noch die Bronzemedaille retten. Deutscher Meister wurde Tübingen vor Berlin und SV Altona.

„Nach den vielen Jahren der Erfolge haben die meisten von uns diesmal ihre Leistungen nicht abrufen können“, so Eike Stöver. Im Trap (Altersklasse) startet nun Manfred Müller als Einzelschütze, im Doppeltrap die Mannschaft vom SV Altona mit Hans-Ludwig Hapke, Manfred Müller und Uwe Funke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.