HUDE Mit 9:1 Punkten und 22:8 gewonnenen Matches sind die Tennis-Damen 30 des Huder TV Meister in der 2. Bezirksliga geworden. Nur der TV Lohne konnte dem HTV in dieser Saison Paroli bieten und war auch das einzige Team, das den Hudern am fünften Spieltag ein 3:3-Remis abknüpfen konnte.

Zum Saisonstart gab es einen knappen 4:2-Erfolg beim TC BW Delmenhorst. Nachdem es nach den vier Einzeln noch 2:2 gestanden hatte, sorgten die beiden Doppel Ahrens/Boehnke und Schmidling/Müller für die Entscheidung zu Gunsten des HTV. Am zweiten Spieltag wurde der TV Emstekerfeld im Heimspiel ebenfalls 4:2 besiegt.

Einen völlig ungefährdeten 5:1-Auswärtssieg gab es an Spieltag drei beim TC GW Sulingen. Am vierten Spieltag kam es in Hude zum Spitzenspiel gegen Lohne. Ahrens und Boehnke konnten ihre Einzel durchbringen, so dass es beim Stand von 2:2 in die Doppel ging. Nachdem Schmidling/Rosenthal ihr Doppel verloren hatten, lag es wieder an Ahrens/Boehnke, den wichtigen Punkt zum 3:3 zu holen.

Das 6:0 über Schlusslicht Drebber sicherte am letzten Spieltag die Meisterschaft. Für den HTV spielten Annegret Müller, Sabine Ahrens, Elke Munderloh, Janine Boehnke, Waltraud Rostenthal und Regine Schmidling.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.