Landkreis Während die Tennisspielerinnen des Ahlhorner SV ein perfektes Wochenende mit zwei Siegen erlebten und damit vorzeitig Meister sind, konnte von den Männerteams in der Landesliga lediglich der Wardenburger TC punkten.

Männer 30: TSG Hatten-Sandkrug - Bremer TC 0:6. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer hatten die Hatter nichts zu bestellen, zumal sie aufgrund von Personalproblemen nur drei Spieler aufbieten konnten. Den möglichen Ehrenpunkt hatte Andreas Thole auf dem Schläger, der das Spitzeneinzel unglücklich in drei Sätzen verlor (3:6, 6:4, 5:7). Klaus Gebker (1:6, 2:6) und Claus Döring (1:6, 1:6) waren ebenso chancenlos wie Thole/Döring im Doppel (1:6, 0:6).

Männer 40: TG Uesen - Wardenburger TC 1:5. Die Wardenburger sind weiter auf Titelkurs. Beim Schlusslicht ließ der WTC-Express nichts anbrennen. Lediglich Carsten Giesecke musste seinem Einzelgegner Ehler Mindermann gratulieren (3:6, 2:6). Für die Wardenburger Punkte sorgten Jörg Rohde (6:1, 6:3), Helge Weber (6:4, 6:3), Alexander Bruns (6:4, 6:0) sowie Weber/Giesecke (6:4, 3:6, 10:2) und Rohde/Bruns (6:3, 6:2). Im letzten Spiel vor der Sommerpause empfangen die Wardenburger am 29. Juni den TC Eckernworth Walsrode, ehe es dann am 17. August gegen den TV Dinklage sowie am 1. September beim TC Nikolausdorf-Garrel zu den entscheidenden Partien im Kampf um die Meisterschaft kommt.

Männer 50: TC Hagen - Ganderkeseer TV 4:2. Im Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Hagen und den drittplatzierten Ganderkeseern zogen die Gäste knapp den Kürzeren. Der 1:3-Rückstand aus den Einzeln war letztendlich nicht mehr aufzuholen. Für den GTV punkteten Horst Walde (6:4, 5:7, 6:3) und das Doppel Herbert Woehl/Hans-Hermann Breuer (6:4, 6:1).

Männer 65: Huder TV - Jade TG Wilhelmshaven 2:4. So langsam aber sicher wird die Luft für die Huder Senioren in der Landesliga dünner. Durch die dritte Saisonniederlage rutschte Hude sogar auf den letzten Tabellenplatz ab. Dank der zwei Einzelsiege von Manfred Lohrenz (7:6, 7:6) und Dieter Meivers (7:6, 3:6, 10:1) waren die Platzherren noch hoffnungsfroh in die Doppel gegangen. Hier mussten sich aber sowohl Ehlert/Meivers (2:6, 0:6) als auch Addicks/Lohrenz (5:7, 0:6) geschlagen geben, so dass die Gesamtniederlage besiegelt war.

Frauen 30: TC BW Nesse - Ahlhorner SV 2:4. Das im Mai witterungsbedingt abgebrochene Spiel entschieden die Ahlhornerinnen beim zweiten Versuch für sich. Für den entscheidenden vierten Punkt sorgten Annika Schlotfeld und Julia Teepe im ersten Doppel, das sie mit 6:3 und 6:2 für sich entschieden. Somit blieb die Zweisatzniederlage von Nadine Wagner/Mareike Mildes (2:6, 3:6) ohne Folgen und Ahlhorn ungeschlagen an der Tabellenspitze.

TV Eiche Horn - Ahlhorner SV 2:4. Nach dem vierten Sieg im vierten Saisonspiel haben die Ahlhornerinnen die Meisterschaft bereits vorzeitig perfekt gemacht. In Bremen musste sich Patricia Pipa im Spitzeneinzel gegen Silke Krieger zwar überraschend deutlich mit 1:6, 4:6 geschlagen, dafür spielten Julia Teepe (6:1, 6:2), Nadine Wagner (6:1, 6:0) und Mareike Mildes (5:7, 6:2, 10:4) eine beruhigende 3:1-Führung heraus. Im Doppel hatten Annika Schlotfeld/Julia Teepe dann Glück, dass ihre Gegnerinnen verletzungsbedingt aufgaben. Wagner/Mildes verloren ihr Match mit 2:6, 4:6.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.