+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Bei Corona-Inzidenz über 10
Gericht kippt Schließung von Discotheken, Shisha-Bars und Clubs

Ahlhorn Die Fußballer des SV Atlas Delmenhorst waren am Sonnabend die verdienten Sieger beim großen Blitzturnier des Ahlhorner SV. Im Endspiel schlug der Landesliga-Aufsteiger den Gastgeber vom ASV mit 2:0.

Die Ahlhorner sorgten mit ihrem Finaleinzug gleichzeitig auch für die größte Überraschung des Tages. Im ersten Vorrundenspiel der Gruppe B gegen den Brinkumer SV (Bremenliga) gab es einen unerwarteten 1:0-Erfolg. Obwohl das Team, das urlaubsbedingt vom Interims-Coach Klaus Ebel betreut wurde, das zweite Gruppenspiel gegen den SV Atlas deutlich mit 0:5 verlor, reichte es zum Einzug in das Halbfinale. Denn dem Brinkumer SV gelang in seinem zweiten Gruppenspiel gegen Delmenhorst nur ein 0:0, so dass der ASV mit drei Punkten Gruppenzweiter hinter dem SVA wurde.

In der Vorrundengruppe A setzte sich der ambitionierte Bezirksligist vom BV Essen durch. Einem 3:0-Erfolg im Spiel gegen den VfL Oldenburg folgte ein 0:0 gegen den VfL Wildeshausen. Dies reichte zum Gruppensieg aufgrund der besseren Tordifferenz, denn Wildeshausen gewann seinerseits nur mit 1:0 gegen den VfL Oldenburg durch ein Freistoßtor von Lukas Schneider. Somit mussten sich die Kreisstädter mit dem zweiten Platz begnügen, der aber auch den Einzug ins Halbfinale bedeutete.

Spannend ging es im ersten Halbfinalspiel zwischen Ahlhorn und Essen zu. Obwohl der Gast über weite Strecken spielbestimmend war, gelang dem ASV durch einen sehenswerten Heber von Rückkehrer Stefan Rupprecht die überraschende Führung. Drei Minuten vor dem Ende erzielten die favorisierten Essener aber noch den Ausgleich. Im Elfmeterschießen war erst nach dem 14. Schützen Schluss: ASV-Keeper Sebastian von Behren verwandelte den entscheidenden Elfer und sorgte somit für den überraschenden Finaleinzug des Gastgebers.

Deutlicher ging es im zweiten Halbfinale zu. Hier setzte sich der SV Atlas ungefährdet mit 2:0 gegen Wildeshausen durch. Zu einer einseitigen Angelegenheit geriet das Spiel um den fünften Platz zwischen dem Brinkumer SV und dem mit einer Nachwuchsmannschaft angetretenen VfL Oldenburg (5:0). Statt eines Spiels um den dritten Platz absolvierten der BV Essen und der VfL Wildeshausen ein Elfmeterschießen. Hier hatten die Cloppenburger beim 5:4 die besseren Nerven.

Das Finale gestaltete der SV Atlas Delmenhorst ähnlich überlegen wie seine Spiele zuvor. Zwar leistete der Ahlhorner SV mehr Gegenwehr als im vorangegangenen Gruppenspiel und hatte durch Sören Schröder sogar die große Chance zur Führung. Am Ende jedoch bejubelte der neue Landesligist dank der Treffer von Dominik Entelmann und Lars Scholz einen verdienten 2:0-Erfolg.

Bereits am Freitagabend hatte die zweite Mannschaft des Ahlhorner SV zum ersten Blitzturnier des Wochenendes eingeladen. Hier sorgte zu Beginn nicht nur das Wetter für lange Gesichter: Kurzfristig musste beim Turnierplan umdisponiert werden, denn das Team von RW Visbek II erschien nicht. Somit bestand die Vorrundengruppe A nur noch aus zwei Mannschaften. Der FC Huntlosen und der Harpstedter TB traten folglich zweimal gegeneinander an. Die erste Begegnung entschied der Kreisliga-Aufsteiger Huntlosen gegen den neuen Ligakonkurrenten mit 1:0 für sich. In der zweiten Begegnung führte der HTB lange mit 1:0, bis der FCH kurz vor Schluss den Ausgleich markierte und ins Finale einzog.

In der Vorrundengruppe B zog der Gastgeber Ahlhorner SV II (2. Kreisklasse) gegen die beiden Kreisligisten vom TSV Großenkneten (0:1) und VfR Wardenburg (0:3) den Kürzeren und musste sich mit Platz fünf zufrieden geben. Da sich im dritten Gruppenspiel der TSV und der VfR 1:1 trennten, zog Wardenburg aufgrund des besseren Torverhältnisses ins Finale ein. Im Spiel um Platz drei besiegte Großenkneten den Harpstedter TB mit 2:1.

Nach regulären 30 Minuten im Finale zwischen dem VfR Wardenburg und dem FC Huntlosen stand es 1:1. Im Elfmeterschießen gewannen die Wardenburger mit 5:4.

„Auch wenn man allen Mannschaften anmerkte, dass die Vorbereitung auf die neue Saison gerade erst begonnen hat und fußballerisch noch nicht alles rund lief, überzeugten alle Teams vor allem durch faires und sympathisches Auftreten“, resümierte Ahlhorns Fußball-Abteilungsleiter Ludger Stratmann. Er kündigte bereits an, dass es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben werde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.