Brettorf /Ahlhorn Derby-Wochenende in der 1. Bundesliga der Faustballer: An diesem Samstag um 18 Uhr empfängt der TV Brettorf den Ahlhorner SV zum Rückspiel. Die erste Begegnung Anfang Mai gewann der ASV von Coach Karsten Bilger deutlich mit 5:0 Sätzen.

Und auch diesmal steht die Partie für die Brettorfer unter keinem guten Stern: Eine Verlegung habe nicht geklappt, sagt Spielertrainer Tim Lemke. Dabei seien mit Hauke Rykena, Hauke Spille und Tom Hartung gleich drei TVB-Akteure auch im Kader des U-18-Teams. „Hauke Rykena und Tom Hartung werden am Samstag zur Landesmeisterschaft nach Oldendorf fahren“, erklärt Lemke. Hauke Spille hingegen bleibe im Kader. Und für die beiden Ausfälle habe er Ersatz, so Lemke. Für Angreifer Rykena habe er Tobias Kläner überredet, für ein Spiel seine Faustballschuhe zu schnüren. Anstelle von Hartung rücke Patrick Poppe-Hirsch von der zweiten Mannschaft hoch. Zudem sei Christian Abel nach seiner Ellbogenverletzung wieder ins Training eingestiegen.

„Wir können mit einem erfahrenen Spieler wie Tobias auflaufen und rechnen uns deswegen mehr aus“, sagt Lemke. Dennoch: „Wir sind nicht der Favorit, haben aber auch nichts zu verlieren.“ An die Tabelle denke er bei der Begegnung nicht unbedingt, so der Spielertrainer. Aktuell habe der TVB ein Vier-Punkte-Polster auf die hinteren Plätze: „Wir müssen andere Spiele gewinnen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Ahlhorner können indes mit vollem Kader ins Spiel gegen Brettorf gehen. „Wir haben keine Verletzten zu beklagen und gehen topfit in das Wochenende“, sagt Bilger. Dabei seien die beiden Spiele gegen Brettorf und am Sonntag um 11 Uhr in Ahlhorn gegen den TSV Hagen „richtungsweisend für den weiteren Saisonverlaufen“, so der Coach. Beide Partien müssten positiv verlaufen, um das Saisonziel DM auch weiterhin erreichen zu können. „Wir wussten schon vor der Saison, dass die ein oder andere Niederlage hinzu kommt“, meint Bilger zur aktuellen Situation.

Das Derby gegen Brettorf sei dabei ein neues Spiel: „Dabei kann immer mal eine Mannschaft über sich hinauswachsen“, sagt der Trainer, der mit einem Erfolg zufrieden wäre. „Mit Hagen sind wir auf Augenhöhe – das wird sicher ein spannendes Spiel.“ Dabei habe sein Team spielerisch und kämpferisch einen Vorteil. Bilger: „Die Zielsetzung für das Wochenende sind vier Punkte.“

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.