Landkreis Vor großen Herausforderungen stehen die Senioren-Faustballer aus dem Landkreis an diesem Wochenende. Vor allem für die Männer 60 des Ahlhorner SV wird es ernst: Sie treten am Samstag und Sonntag bei der Deutschen Meisterschaft in Koblenz an.

Als Norddeutsche Vizemeister hinter dem TSV Bayer Leverkusen konnten sich die Ahlhorner vor drei Wochen für die DM qualifizieren. Nun treten die zehn besten deutschen Teams dieser Altersklasse in Koblenz an. Die Ahlhorner, die als Titelverteidiger anreisen, treffen in ihrer Vorrundengruppe am Samstag ab 9 Uhr auf den TSV Elsava Elsenfeld, ESV Rosenheim, TV Schluttenbach und TV Gustavsburg. „Vor allem Elsenfeld und Schluttenbach schätze ich stark ein“, sagt ASV-Spieler Torsten Koschnitzke.

Mindestens Platz drei müssen die Ahlhorner erreichen, um auch am Sonntag weiterhin dabei zu sein, wenn es um die Medaillen geht. Als Gruppensieger stünde der ASV sogar direkt im Halbfinale. „Wir wollen unter die besten sechs Mannschaften kommen und am liebsten natürlich wieder um die Medaillen mitspielen“, sagt Koschnitzke.

Eine Ebene tiefer, auf Norddeutschen Meisterschaften, sind einige andere Landkreisteams gefordert. Die Männer 35 des Ahlhorner SV und SV Moslesfehn starten am Samstag in Empelde. In der Vorrunde ab 12 Uhr treten der ASV und der SVM in derselben Gruppe an und treffen auf den TSV Essel und TSV Bocholt. Auch hier gilt der Modus: Gruppensieger ziehen direkt ins Halbfinale ein, die zweit- und drittplatzierten Teams treten am Sonntag um 10 Uhr in Qualifikationsspielen gegeneinander an.

Nur sechs Teams starten bei den Männern 45 in Hermannsburg, wo ausschließlich am Samstag (ab 11 Uhr) gespielt wird. Der SV Moslesfehn misst sich zunächst mit dem TKD Duisburg und HV Wöhren und will versuchen, sich die bestmögliche Ausgangssituation für die Hauptrundenspiele zu verschaffen. Den Moslesfehnern ist auf jeden Fall eine Medaille zuzutrauen.

Genauso groß ist das Starterfeld bei den Frauen 30 in Handorf (Samstag, 11 Uhr). Auch hier ist der SV Moslesfehn als DM-Dauergast wieder qualifiziert. In Gruppe A bekommen es die Landkreislerinnen zunächst mit dem MTSV Selsingen und TV Voerde zu tun. Im Kampf um die Podestplätze dürfte ein ziemlich ausgeglichenes Rennen zu erwarten sein.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.