+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Weihnachtsferien beginnen früher
VW Emden stoppt Produktion für dieses Jahr

Ahlhorn Der Fußball-Kreisligist Ahlhorner SV kann durchatmen. Durch einen 3:2 (2:1)-Erfolg im Ortsderby gegen den TSV Großenkneten am Samstagnachmittag hat das Team von Bernd Meyer und Stefan Hermes mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.

Vom spielerischen Niveau her konnte das Nachbarschaftsduell nicht die Erwartungen erfüllen, denn dazu machten beide Teams viele Abspielfehler. Teilweise verhinderten auch technische Fehler bessere Kombinationen. In den Anfangsminuten begannen beide Teams vorsichtig abwartend.

Aber schon in der fünften Minute änderte sich das, als Gästespieler Andre Reimann den Torpfosten traf. Diese Möglichkeit sollte für längere Zeit die einzige bleiben, denn in den folgenden Minuten gelang keiner Mannschaft ein vernünftiger Spielaufbau. Die Gastgeber versuchten häufig, mit langen Bällen die Spitzen ins Spiel zu bringen, spielten diese aber oft zu lang.

Allerdings hatte in der 26. Minute Ahlhorns Hung Vong Qunc die Führung auf dem Fuß, doch sein Ball verfehlte den TSV-Kasten nur knapp. Kurz danach gelang den Gästen der Führungstreffer, nachdem ein Ball von ASV-Abwehrspieler Christopher Behren abgefangen wurde und Colin Deepe traf. Aber auch auf der anderen Seite begünstigte ein Abwehrfehler von Hendrik Aufermann zum Ausgleich durch Swen Arkenbout, der sich zu seinem Geburtstag ein Geschenk machte. Nur eine Minute später fiel die Führung der Platzherren durch Stefan Rupprecht, der nach einer schönen Vorlage von Felix Siemer traf.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Platzherren den Vorsprung ausbauen. Doch Hung Vong Qunc (47.) und Stefan Rupprecht mit einem Gewaltschuss (48.) scheiterten beide. Dafür fiel überraschend der Ausgleich durch Yanick Bauer, der mit der Brust von Niklas Menkens im Strafraum angespielt wurde, den Torhüter noch ausspielte und traf.

In der Folge hatten die Gäste ihre beste Phase, als sie das Spiel in die Hand nahmen und der ASV nur noch zu seltenen Kontern kam. Einige gute Chancen vergaben die Großenkneter jedoch. Tobias Schönbohm verpasste nur knapp eine gute Möglichkeit und auch Colin Deepe verfehlte gleich zweimal in aussichtsreicher Position das Tor.

Nach und nach kam der Gastgeber wieder besser ins Spiel und auch zu Chancen, die durch Abwehrfehler ermöglicht wurden. Einen davon nutzte erneut Stefan Rupprecht zum umjubelten Siegtreffer (73.). In den Schlussminuten, in denen Fabian Bakenhus die Ampelkarte sah, setzten die Gäste alles auf eine Karte, doch der Ausgleich fiel nicht mehr. Tore: 0:1 Deepe (34.), 1:1 Arkenbout (39.), 2:1 Rupprecht (42.), 2:2 Bauer (53.), 3:2 Rupprecht (73.).

Oliver Schulz Leitender Redakteur / Redaktion Kultur/Medien
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.