Ahlhorn Bei der Endrunde der Futsal-Bezirksmeisterschaften wollten die B-Juniorinnen des Ahlhorner SV in der heimischen Halle eigentlich auf Torejagd gehen. Mit nur vier geschossenen Toren in drei Spielen reichte es allerdings nicht für das Halbfinale. Überholt wurden die B-Juniorinnen in der Gruppe A vom TuS Büppel und vom 1. FC Ohmstede, die ins Halbfinale einzogen. Am Ende jubelte der TuS, der im Finale mit 3:2 gegen die JSG Nortmoor/Brinkum/Holtland siegte.

„Das war quasi das große Favoritensterben“, sagt ASV-Trainer Carsten Mirbach. Mehrere hoch gehandelte Mannschaften wie der ASV oder der BV Cloppenburg schieden bei der Endrunde frühzeitig aus. „Unsere Mannschaft hat jedes Spiel dominiert, aber nur die Latte oder Pfosten getroffen. Wir hätten noch fünf Stunden so weiterspielen können. Das Ergebnis wäre das gleiche gewesen“, so Mirbach. Letztendlich reichte es für seine Mannschaft nur zu einem Sieg gegen die JSG Ostercappeln (1:0). Gegen Büppel hieß es 0:1 und gegen FC Ohmstede 1:1.

Die Futsal-Niederlage sieht Mirbach dennoch entspannt: „Das ist eine Erfahrung, mit der man leben muss.“ Seine Mannschaft sei gefestigt genug, um das zu verkraften. „Das ist ein Lernprozess für die Mannschaft“, sagt der Coach.

Die Hinrunde in der Bezirksliga Weser-Ems lief für die B-Juniorinnen des ASV ausgesprochen gut. Nach zehn Spielen ist die Mannschaft ungeschlagen. Momentan hält der ASV sich auf dem dritten Tabellenplatz hinter der SG Andervenne/Freren und dem TuS Büppel. Allerdings auch mit einem Spiel weniger. Gleich vier ASV-Spielerinnen besetzen die ersten Plätze der Torjägerliste in der Bezirksliga. Mit 19 Toren steht Gesa Bückling auf Platz eins. Es folgen Violetta Pflaum (14), Christin Hülskamp (11) und Lotte Hoppe (9).

In der nächsten Woche beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde. „Je nachdem, wie die Platzverhältnisse es zulassen, trainieren wir dann nur noch draußen“, erklärt Trainer Mirbach. Er hofft, mit seiner Mannschaft gut aus der Winterpause zu kommen und die nächsten Partien für sich zu entscheiden. „Das Spielerische ist da, jetzt arbeiten wir am Feinschliff“, sagt er. Am 2. März stehen die Ahlhornerinnen dann gegen den Osnabrücker SC auf dem Platz.

Übrigens sind die B-Juniorinnen des Ahlhorner SV aktuell auf der Suche nach Testspielgegnern. Bei Interesse steht Trainer Carsten Mirbach (Telefon  0152/09813843) zur Verfügung.

Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.