Ahlhorn Mit einem überzeugenden 5:0-Sieg gegen die SG FriEda gehen die B-Juniorinnen des Ahlhorner SV vorzeitig als Herbstmeister in die Winterpause der Fußball-Bezirksliga. Die ASV-Mädchen sind nun seit einem Jahr in allen Pflichtspielen ungeschlagen, haben in den zwölf Begegnungen in dieser Saison 77 Tore erzielt und dabei nur drei Gegentore zugelassen.

Mit dieser Hinrunden-Bilanz stellt sich eventuell die Frage, ob der ASV nicht in der falsche Klasse spielt. „Dies ist nicht so, obwohl unsere Mädchen gerne in der Niedersachsenliga gespielt hätten“, erklärt Pressewart Horst Hilsemer. „Leider sind die Regelungen des NFV so starr, dass ein Einsatz von A-Juniorinnen in der B-Juniorinnen-Niedersachsenliga nicht erlaubt ist.“ Da es keine A-Juniorinnen-Niedersachsenliga gibt, hatte sich der ASV zu Saisonbeginn dafür entschieden, weiter in der Bezirksliga zu spielen, weil es dort Sonderspielgenehmigungen gibt. „Spielerisch ist unser Team hier eine Klasse für sich“, wissen Hilsemer und seine Mitstreiter.

Das war auch dem letzten Punktspielgegner SG FriEda bewusst. Die Ammerländer waren extrem defensiv aufgestellt, so dass die Ahlhornerinnen zeitweise gegen einen 9er-Defensivblock und eine Sechserkette spielten. Das Trainerteam, Jens König und Frank Zender, hatte die Gastgeberinnen darauf eingestellt. Ball und Gegner laufen zu lassen und über die Außen zu kommen, war die Ansage. In der ersten Halbzeit fehlte beim Tabellenführer die Umsetzung der besprochenen Spielidee. Trotz einiger Torchancen ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause wurden die Räume in der gegnerischen Hälfte anders besetzt und bespielt. Bereits in den ersten zehn Minuten ergaben sich daraus mehrere Ecken und Torchancen. Die ASV-Torjägerin vom Dienst, Gesa Bücking, konnte den Bann dann mit einem flachen 16-Meter-Schuss in die lange Ecke brechen und erzielte das 1:0. Im weiteren Verlauf setzte sich die spielerische Stärke der Gastgeber durch.

Weitere Tore durch Christin Hülskamp, Lotte Hoppe und Anna Lösekann brachten den ASV mit 4:0 in Führung. Das letzte Tor zum 5:0 Endstand erzielte Gesa Bücking per Strafstoß. Sie führt mit 19 „Buden“ vor Violetta Pflaum (14) Christin Hülskamp (11) Lotte Hoppe (9) auch die Torschützenliste der Liga an.

„Die Herbstmeisterschaft ist ein erster Schritt zur Titelverteidigung. Jetzt werden wir konzentriert die Hallenmeisterschaften angehen“, sagte das Trainerteam Jens König und Frank Zender.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.