Faustball
Mats Albrecht fällt für Heim-DM aus

Bild: Michael Hiller
Zuschauerrolle bei der DM: Mats AlbrechtBild: Michael Hiller
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Ahlhorn Es zieht sich in den vergangenen Jahren wie ein rotes Tuch durch die DM-Vorbereitungen der Ahlhorner Bundesligafaustballer. Kurz vor dem Saisonhöhepunkt verletzt sich ein ASV-Akteur – vor den nationalen Titelkämpfen auf heimischer Anlage hat es Abwehrspieler Mats Albrecht erwischt.

„Ich habe schon überlegt ob wir den Trainingsbetrieb sicherheitshalber einstellen“, hat Ahlhorns Trainer Karsten Bilger trotz der bitteren Diagnose seines Stammspielers den Humor nicht verloren. Im letzten Spiel der Bundesligasaison in Voerde verletzte sich Albrecht bei einer Abwehraktion. „Die anfängliche Hoffnung, dass es sich nur um eine Kapselverletzung handelt, hat sich leider nicht bewahrheitet“, sagte Bilger.

Es handelte sich stattdessen um einen komplizierten Bruch in der Mittelhand – nach der Operation kommt die DM am kommenden Wochenende einfach zu früh. „Für Mats tut es mir unheimlich leid, weil er sich nach der Verletzung in der Hallensaison zu alter Form zurückgekämpft hatte“, so Bilger, der in seiner Aufstellung nun rotieren muss. „Die in den letzten Spielen gefundene Formation ist natürlich hinfällig.“

Eine Option sei nun Youngster Andrej Macht, der dann neben den wohl gesetzten Tim Albrecht und Paul Barklage auflaufen könnte. „Bei beiden bin ich froh, dass sie unverletzt von ihrem Wochenende in der Schweiz zurückgekehrt sind“, sagte der ASV-Trainer, der die eine oder andere Kaderoption noch im Hinterkopf hat.

Um sich in DM-Form zu bringen, testeten die Ahlhorner am Dienstagabend beim SV Moslesfehn, der mit den Aufstiegsspielen zur Bundesliga ebenfalls noch den Saisonhöhepunkt vor sich hat.

Das könnte Sie auch interessieren