Ahlhorn Was für ein toller Auftakt bei der Deutschen Meisterschaft im Feldfaustball: Herrliches Wetter, ein bestens besuchter Centercourt in Ahlhorn, spektakuläre Ballwechsel, tolle Stimmung – das Faustballherz bekam am Samstag eigentlich alles, was es sich wünschen konnte. Dass die Frauen des Ahlhorner SV dann auch noch das Endspiel erreichten, dürfte aus Sicht des Gastgebers das i-Tüpfelchen gewesen sein, nachdem sich zuvor die ASV-Männer vorzeitig aus dem Turnier verabschiedet hatten.

Die ersten beiden Qualifikationsspiele des Tages waren zügig abgeschlossen: Bei den Frauen setzte sich der TV Jahn Schneverdingen gegen den TSV Calw mit 3:0 durch (11:9, 12:10, 11:5), anschließend führten die Männer des TV Schweinfurt-Oberndorf den TV Voerde bei ihrem klaren 3:0 in nur 30 Minuten Spielzeit phasenweise vor (11:7, 11:4, 11:9). Die Frauen des VfL Kellinghusen machten ihren Halbfinaleinzug mit einem 3:1 gegen den TV Eibach klar (8:11, 11:8, 15:13, 11:5).

Im vierten Spiel der Qualirunde betrat die erste Mannschaft des Gastgebers das Grün in der Ahlhorner Faustball-Arena. Für die Männer des Ahlhorner SV, die nur dank ihres Ausrichterplatzes bei der DM dabei sein konnten, war allerdings gegen Turnierneuling TSV Calw direkt Endstation. Die Süddeutschen gewannen 3:1 (11:5, 11:3, 13:15, 11:8) – doch trotz der Niederlage boten die ASV-Männer ein ansprechende Leistung.

Besser machten es im Anschluss die Ahlhorner SV: Als Staffelsieger der Nord-Bundesliga direkt fürs Halbfinale qualifiziert, setzten sich die Ahlhornerinnen in einer wahren Zitterpartie gegen den DM-Angstgegner aus Schneverdingen mit 3:1 durch (11:3, 11:8, 8:11, 15:14). Dabei wehrten die ASV-Frauen im vierten Satz mehrere Satzbälle ab. Endspielgegner an diesem Sonntag um 13 Uhr wird der TSV Dennach sein, der in seinem Halbfinale gegen Kellinghusen problemlos gewann (11:5, 11:6, 11:8). Bei den Männer bestreiten der TSV Pfungstadt (3:1/9:11, 14:12, 11:7, 11:5 gegen Schweinfurt-Oberndorf) und Titelverteidiger VfK Berlin (3:1/11:1, 6:11, 13:11, 11:8 gegen Calw) das Finale am Sonntag um 14.15 Uhr. Zuvor finden ab 10 Uhr die Platzierungsspiele um Rang drei statt.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.