Ahlhorn Auch bei den Norddeutschen Meisterschaften im Hallenfaustball der männlichen und weiblichen Jugend U 14 haben die Mannschaften aus dem Landkreis für Furore gesorgt: Die Schülerinnen des Ahlhorner SV gewannen in Wangersen den Titel vor dem TV Brettorf, und die Schüler des ASV wurden bei ihrem Heimspiel in eigener Halle norddeutscher Vizemeister.

Für das Glanzlicht des Wochenendes sorgten die Mädels aus Ahlhorn. In Wangersen unterstrich das Team des Trainerduos Bianca Nadermann und Olaf Schmidtchen bereits in der Vorrunde seine Titelambitionen. Mit drei klaren Zweisatzsiegen gegen TSV Essel (11:7, 11:3), MTV Wangersen (11:1, 11:7) und TuS Wickrath (11:6, 11:1) wurde der ASV Gruppensieger und löste das direkte Ticket für das Halbfinale. Auch der TV Brettorf konnte das Qualifikationsspiel durch Erfolge gegen SV Düdenbüttel (13:11, 11:8) und Hammer SC (12:10, 11:8) umgehen. Im Halbfinale mussten sich die Brettorferinnen dann strecken, um den TSV Essel mit 11:6, 15:14 zu bezwingen. Weniger Probleme hatte Ahlhorn beim deutlichen 11:3, 11:4 gegen Düdenbüttel. Auch im Endspiel war es die ASV-Mannschaft, die das Duell gegen den Nachbarn eindrucksvoll dominierte: Mit 11:4 und 11:2 machten Hannah Nordbrock, Lea Delitzscher, Jolene Brockmann, Annika Schmidtchen, Jordan Nadermann, Tamika Köhler-Schwartjes, Talea Köhler-Schwartjes und Mieke Kienast den Nordtitel perfekt. Beide Landkreisteams sind nun für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, die am 17. und 18. März in Görlitz stattfindet.

Auch die Schüler des Ahlhorner SV werden dann bei der DM mit dabei sein. Sie spielten am Samstag und Sonntag in der heimischen Sporthalle Am Lemsen ein überzeugendes Turnier, das am Ende mit der Silbermedaille belohnt wurde. In der Vorrunde marschierten die ASV-Schüler mit drei Siegen gegen TV Brettorf (11:6, 11:5), USC Bochum (11:5, 11:5) und TuS Wickrath (11:4, 11:9) auf Platz eins ihrer Gruppe. Die Brettorfer unterlagen Wickrath (8:11, 9:11), erreichten durch ein 2:0 gegen Bochum (12:10, 11:3) aber immerhin das Qualifikationsspiel. Dort scheiterte der TVB am Ohlig-ser TV (7:11, 9:11) und musste sich anschließend auch im Spiel um Platz fünf gegen den MTV Oldendorf geschlagen geben (8:11, 11:7, 0:11).

Dagegen setzten die Ahlhorner ihren Triumphzug auch am zweiten Turniertag im Halbfinale fort, wo sie gegen Ohligs gewannen (11:4, 11:7). Erst im Endspiel erwies sich der MTV Wangersen als zu stark, nach knappem Satzgewinn verloren die Ahlhorner die beiden folgenden Abschnitte (13:11, 6:11, 6:11).

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.