AHLHORN „Das hätte ich nicht gedacht, dass wir gewinnen können“, sagt der 11-jährige Lars aus Lünne, während er den silbernen Pokal noch in den Händen hält. „Faustballvereine gibt es in Lünne nicht. Wir haben alles in der Schule gelernt“, sagt er.

Auch andere Schulen – zum Beispiel aus Berne, Huntlosen und Hundsmühlen – wagten sich am Donnerstag auf unbekanntes faustballerisches Terrain. So nahmen insgesamt 90 Teams den Weg zum Schulturnier des Bezirks Weser-Ems auf sich. Dort spielten sie auf 17 Feldern auf dem Ahlhorner Schulsportplatz und im Hans-Jürgen-Beil-Stadion um Wanderpokale. Um diese zu ergattern, mussten die Teams Vorrunde, Zwischenrunde und das Finale überstehen.

„Wir freuen uns immer, wenn wir viele Anfängerteams dabei haben“, sagt der Schulreferent für Faustball und Organisator des Turniers Torsten Büsselmann. „Die Paulus Schule in Oldenburg hat zum Beispiel das erste Mal teilgenommen und gehörte gleich zu den Siegern.“ Gerade die Faustball-WM in Oldenburg sei dafür geeignet, Schüler für diesen Sport zu begeistern.

Doch gab es nicht nur Überraschungen bei den diesjährigen 21. Schulwettkämpfen. Vor allem die eingespielten Landkreisteams profitierten von ihren vielen Faustballtalenten in den Jugendteams Ahlhorns, Brettorfs, Neerstedts und Wardenburgs.

„Da stehe ich schon mal drauf“, sagt Hanna Lamping und zeigt, während sie den Siegerpokal in den Händen hält, mit dem Finger auf die Plakette des Jahres 2005, auf der „Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium“ eingraviert ist. „Es war ein bisschen überraschend, dass wir gegen das GAG gewonnen haben. Die hatten nämlich fünf Faustballerinnen dabei, wir nur vier“, sagt die 16-Jährige.

Bei den Schülern der Altersklasse II stand hingegen schon vor dem Finale fest, dass der Pokal in Ahlhorn bleibt. „Wir haben im Endspiel gegen die Graf-von-Zeppelin-Schule gespielt“, sagt Dennis Overberg, der mit seinem DBG-Team im Finale die Oberhand gegen seine Vereinskameraden vom ASV behielt.

Auch die Organisatoren blicken zufrieden zurück auf diesen Tag. „Insgesamt war das eine runde Sache hier“, sagt der Schulleiter der ausrichtenden Grundschule Ahlhorn, Ulrich Meiners. „Das wichtigste ist, dass wir viele Schüler dabei haben, die sonst nicht Faustball spielen. Das ist gelungen“, sagt er.

{ID}

1964756

{NAME}

SCHULFAUSTBALL-A

{LEVEL NAME}

NWZ/LANDKREIS/SPORT-LOKAL 2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.