Ahlhorn /Brettorf Es ist noch keine Woche her, als die U-14-Teams des Ahlhorner SV für Doppel-Gold bei den Deutschen Meisterschaften im Hallenfaustball sorgten. An diesem Wochenende steht die DM-Endrunde der weiblichen und männlichen U 18 auf dem Programm – und auch hier hat der Landkreis Oldenburg als Faustball-Hochburg drei heiße Eisen im Feuer. Das Turnier der Mädchen findet in Pfungstadt (Hessen), das der Jungen in Dennach (Baden-Württemberg) statt.

Kader der DM-Teilnehmer

Ahlhorner SV (weibliche Jugend U 18): Tokessa Köhler-Schwartjes, Jordan Nadermann, Talea Köhler-Schwartjes, Tamika Köhler-Schwartjes, Hannah Nordbrock, Nina Löschen, Mieke Kienast, Jolene Brockmann. Trainerinnen: Edda Meiners, Bianca Nadermann

TV Brettorf (weibliche Jugend U 18): Ida Hollmann, Hannah Aschenbeck, Carina Hirsch, Christin Hirsch, Jule Weber, Leonie Steenken, Luisa Koletzek, Lena Luthardt. Trainer/in: Malte Hollmann, Karen Kläner

Ahlhorner SV (männliche Ju gend U 18): Jan Hermes, Jus tin Brockmann, Albert Genze, Keanu Pipa, Mika Ostmann, Niklas Hoffert, Luca Nienaber, Christoph Andräß. Trainer: Thomas Neufeind, Claus Andräß, Stephan Nienaber

Der große Favorit im zehnköpfigen Teilnehmerfeld bei den Mädchen kommt zwar ebenfalls aus Niedersachsen, heißt aber TV Jahn Schneverdingen. Das Team aus dem Heidekreis ist in Gruppe A zugleich Auftaktgegner für den Ahlhorner SV (Samstag, 9 Uhr). Anschließend treffen die von Edda Meiners und Bianca Nadermann trainierten Ahlhornerinnen noch auf TV Waibstadt, MTV Rosenheim und ESV Schwerin. „Wir sind eine junge Mannschaft“, verweist Nadermann auf ihren Kader, in dem Tokessa Köhler-Schwartjes die einzige U-18-Spielerin ist. Dennoch traut sie ihrem Team einiges zu, „wenn alle ihr Potenzial abrufen und die Tagesform passt“. Vorrangiges Ziel sei das Erreichen der Hauptrunde – dafür muss mindestens Rang drei in der Gruppe erreicht werden.

„Eine Medaille“ lautet das erklärte Ziel von Brettorfs Trainerin Karen Kläner. „Für viele unserer Spielerinnen ist es die letzte Jugendsaison – das alleine dürfte schon Motivation genug sein“, betont Kläner, die das Team zusammen mit Malte Hollmann betreut. Zusätzliche Rückendeckung bekommt der TVB von etwa 20 mitreisenden Fans. Diese wollen ihre Mannschaft nicht nur in den Vorrundenspielen am Samstag gegen TSV Calw, VfL Kellinghusen, TV Weisel und Gastgeber TSV Pfungstadt unterstützen, sondern möglichst auch noch in den Endrundenpartien am Sonntag, wenn es um die begehrten Podestplätze geht. „Viele Gegner, gerade die aus dem Süden, sind für uns eher unbekannt“, sagt die Trainerin, die ebenfalls Schneverdingen als Favoriten nennt.

Bei den Jungen hat sich der Ahlhorner SV als norddeutscher Vizemeister und gleichzeitig einziges Landkreisteam für die vom TSV Dennach ausgerichtete DM qualifiziert. „Unser Ziel ist es, eine Platzierung unter den ersten sechs Mannschaften zu erreichen. Dafür wollen die Jungs ihr Bestes geben“, heißt es im Vorfeld vom ASV-Trainertrio Thomas Neufeind, Claus Andräß und Stephan Nienaber. Die Ahlhorner, die seit der U 8 nahezu geschlossen zusammen Faustball spielen, treffen in der Vorrunde auf NLV Vaihingen, TSV Dennach, TSV LoLa und TV Rendel.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.