Achternmeer Eine große Möglichkeit, den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu erhöhen, verpasste am Sonntagvormittag Fußball-Kreisligist SV Achternmeer. Gegen Schlusslicht Delmenhorster TB verlor die Mannschaft von Trainer Mario Ranke mit 1:3 (0:1). Die Delmenhorster schöpfen durch diesen Erfolg wieder Hoffnungen, den Abstieg noch verhindern zu können.

Entsprechend enttäuscht war Achternmeers Coach Ranke: „Wir haben heute Big Points liegen gelassen“, stellte er fest. Die Platzherren hatten im Vorfeld dieser Begegnung einige Spieler geschont, um nun ein schlagkräftiges Team spielen zu lassen. „Dafür haben wir aber in der Offensive zu wenig Druck erzeugt und trotz viel Ballbesitz nur Halbchancen erarbeitet“, meinte der SVA-Trainer.

Ganz andere Sorgen im Vorfeld hatten die Gäste, die seit vielen Wochen mit personellen Problemen zu kämpfen haben. „Wir wollten heute früh zunächst gar nicht nach Achternmeer fahren. Dann haben sich mein Schwiegervater, der ansonsten bei den Oldies spielt, und ein Aktiver aus der dritten Mannschaft bereit erklärt, mitzufahren“, schilderte DTB-Coach Andre Tiedemann.

Die Platzherren hatten während der Begegnung leichte Feldvorteile, die sie aber nicht in Tore umwandeln konnten. Einen ihrer Konter nutzten die Delmenhorster durch Sinan Yorgancioglu, der alle drei Treffer für sein Team erzielte, zur Gästeführung (19. Minute). Während die Platzherren auch in der Folge weiterhin den Ton angaben, blieben die Gäste stets bei Kontern gefährlich.

Nach der Halbzeitpause wurden die Bemühungen der Platzherren durch einen Kopfballtreffer von Robin Johanning nach einem Eckball belohnt (64.). Nun schien sich das Blatt zugunsten der Platzherren zu wenden, die auf weitere Tore aus waren. Dadurch verloren sie allerdings ihre Defensivaufgaben etwas aus den Augen, was besonders Sinan Yorgancioglu mit zwei Toren ausnutzte (72., 88.). „Wir haben aus fünf Chancen drei Tore gemacht“, brachte DTB-Coach Tiedemann das Geschehene auf den Punkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.