LANDKREIS Mit großem Erfolg wurde der Schiedsrichter-Anwärterlehrgang des Fußballkreises Oldenburg-Land abgeschlossen. 37 von 41 Teilnehmern bestanden die Prüfung. An insgesamt zehn Lehrabenden im Vereinsheim des VfL Wildeshausen waren die Teilnehmer von Harald Theile (Kreisschiedsrichterobmann) und Sven Schlickmann ( Lehrwart) mit den Fußballregeln vertraut gemacht worden. Die Prüfung nahm Bezirksschiedsrichterobmann Georg Winter aus Wildeshausen ab.

Die erfolgreichen Teilnehmer: Arend Arends (TuS Vielstedt); Diyar Kaya, Zeynal Kaya, Jannik Meyer (alle FC Hude); Thomas Pahl (Frisia Goldenstedt); Tim Kirchhoff (Kickers Ganderkesee); Martin Werner (SC Dünsen); Alexander Haake, Ruben Schmöger (beide SF Littel); Philip Eiting, George Hittel, Thorben Maas, Marcel Schröder, Timo Schröder, Lars Tönjes (alle SF Wüsting); Jan Spille, Lennard Stöver, Arne Vogel (alle TSV Ganderkesee); Thore Güldner, Patrik Schütte (beide TV Dötlingen); Michael Behrens, Meik Ruge (beide TV Falkenburg); Carsten Popken, Pascal Popken (beide VfL Stenum); Marco Bierans, Marc Depken, Florian Düser, Jannis Flege, Dennis Hartwig, Matthias Kluck, Manuel Marcy, Maurice Nolte, Maximilian Schaar (alle VfL Wildeshausen); Daniel Fischbeck, Jannic Linde, Frerk Schreiber, Florian Wübbe (alle VfR Wardenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.