HUNDSMüHLEN Drei Tage lang stand die Sporthalle Am Querkanal in Hundsmühlen wieder ganz im Zeichen des Badmintonsports. 191 Spielerinnen und Spieler waren der Einladung des Hundsmühler TV gefolgt und nahmen am Wochenende an der mittlerweile 17. Auflage des Osterturniers des HTV teil. Die Teilnehmer kämpften in jeweils drei Leistungsklassen in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed um den Sieg.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf des gesamten Turniers“, lautete das Fazit von Pressewart Michael Lang. Die Teilnehmer zwischen 17 und 65 Jahren kamen aus mehr als 50 Vereinen aus verschiedenen Bundesländern, die weiteste Anreise hatten die Sportler aus Hessen auf sich genommen. „Viele waren schon das zehnte Mal hier. Das macht einfach die besondere Atmosphäre aus“, sagte Lang. Rund 20 Gäste beherbergte der HTV im angrenzenden Gymnastikraum, wo ein provisorisches Übernachtungslager eingerichtet wurde. Fast 30 Stunden Badminton bekamen die Zuschauer zu sehen, bevor feststand, wer die anstatt eines Siegerpokals verliehenen Plüsch-Osterhasen mit nach Hause nehmen konnte.

Dabei machten auch heimische Athleten auf sich aufmerksam: In der A-Klasse des Frauen-Einzels belegte Anne Schröder vom Hundsmühler TV den dritten Platz. Sie verlor gegen Janine Pajonk (TV Metjendorf 04) und Britta Kay (OSC Damme), gewann aber mit 21:19, 21:9 gegen Henrike Wübbenhorst (TV Hude), die auf Platz vier landete.

In der C-Wertung erreichte Saskia Wieting (TSV 08 Großenkneten) sogar das Finale, unterlag dort jedoch Kirsti Falgenhagen mit 18:21, 12:21 (Heessler SV). Wietings Vereinskameradin Rebecca Feiner wurde Dritte.

Bei den Männern der C-Wertung erreichte Klaus Wieting (TV Huntlosen) als Zweiter ein gutes Ergebnis. Er unterlag im Endspiel Tyll Diebold (SV Eidelstedt) mit 16:21, 12:21.

Erfolgreich waren die Teilnehmer aus dem Landkreis auch in der Doppel-Wertung. In der Klasse C der Männer sicherten sich Thomas Fleta und Klaus-Peter Hämmerling (Hundsmühler TV) den dritten Rang. Sie setzten sich im Platzierungsspiel gegen die Kombination Jens Bitzer und Volker Oetjens (TuS Heidkrug) mit 14:21, 21:19, 21:19 durch. Im Frauen-Doppel dieser Klasse fuhr das Duo Doreen Oltmann/Rebecca Feiner (TSV 08 Großenkneten) sogar den Sieg ein. Auf Platz drei landeten Maya Sevecke und Anja Wieting (TV Huntlosen).

Sowohl meldestärkster als auch erfolgreichster Verein des gesamten Turniers war der TV Metjendorf. Badmintonspieler aus diesem Verein landeten vier Mal auf Platz eins.

Christopher Deeken Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.