Hude Der Tabellenführer trifft auf das Team der Stunde: In der Handball-Oberliga der Frauen erwartet die HSG Hude/Falkenburg, derzeit mit 25:5 Punkten an der Ligaspitze postiert, den Tabellenfünften SV Höltinghausen. Die Gäste reisen gestärkt durch fünf Siege in Folge am Sonnabend (17 Uhr) in die Sporthalle am Huder Bach.

Während der SV Höltinghausen zuletzt mit seiner Siegesserie gewaltig aufhorchen ließ, musste die HSG Hude/Falkenburg mit dem 27:29 bei der HSG Wilhelmshaven die zweite Saisonniederlage einstecken. Nur aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels blieb die Mannschaft von HSG-Trainer Werner Rohlfs auf dem ersten Tabellenplatz. „Wir werden uns in allen Bereichen steigern müssen“, beantwortet Rohlfs die Frage, was sich im Heimspiel gegen die Truppe aus dem Landkreis Cloppenburg ändern müsse. Besonders von seiner Abwehr fordert der Huder Trainer wieder mehr Konzentration. „Da waren wir in Wilhelmshaven nicht so bei der Sache wie in den Spielen zuvor. Hinzu kamen zu viele Fehler in der Vorwärtsbewegung – auch die gilt es jetzt zu reduzieren.“

Gegen den Tabellenfünften rechnet Rohlfs in jedem Fall mit einem engen Spiel. „Die Vorzeichen sind im Prinzip ähnlich wie vor einer Woche gegen Wilhelmshaven – mit dem Unterschied, dass wir jetzt ein Heimspiel haben“, erklärt Rohlfs und lässt damit anklingen, dass er sich vom Huder Publikum eine große Unterstützung wünscht.

Die wird seine Mannschaft, die erneut mit neun Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen auskommen muss, auch gut gebrauchen können. Zwar ließ SVH-Trainer Wolfgang Roßberg unter der Woche verlauten, dass seine Haupttorschützin Martina Hilgenberg nicht dabei sein wird. Aber auch ohne Hilgenberg wird Höltinghausen mit Spielerinnen wie Inka Bosmann, Judith Schmiesing oder die Hofmann-Schwestern Eugenia und Tatjana nur schwer zu knacken sein. Diese Erfahrung machte die HSG Hude/Falkenburg bereits im Hinspiel, das nur knapp mit 20:18 gewonnen wurde. „25 bis 30 Tore müssen dieses Mal drin sein – dann sollte es für uns reichen“, lautet Rohlfs’ Rechnung für den Heimsieg.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.