Insgesamt 1950 Euro haben die Wardenburger Landfrauen gespendet – und zwar jeweils 650 Euro an den AWo-Wohnpark Wardenburg, die Diakonie-Tagespflege am Brooklandsweg sowie die Wardenburger Bürgerstiftung. Das Foto der Spendenübergabe zeigt (von links) Johanna Meyborg (AWo-Einrichtungsleiterin), Hannelore Ridder (Pflegedienstleitung Tagespflege), Hildburg Jeddeloh (Landfrauen), Waltraut Schmidt (Landfrauen und Bürgerstiftung) sowie Carola Lankenau (Einrichtungsleiterin Tagespflege). Der beeindruckende Betrag kam alleine durch das Schneidern sogenannten Behelfs-Mund-und-Gesichtsschutzes zusammen. 18 Frauen, darunter auch Nichtmitglieder, beteiligten sich. Anschließend wurden die „Masken“ kostenlos an Wardenburger Apotheken und Praxen abgegeben, die diese wiederum gegen Spenden weitergaben. Zusätzlich konnten Privatpersonen Exemplare direkt bei den Landfrauen kaufen, das Gut Sannum bekam diese sogar kostenlos. „Wir danken herzlich allen Helfern der Aktion und natürlich den Spendern“, so Landfrauenvorsitzende Waltraut Schmidt.BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.