Eine so genannte „Intensiv-Städtereise“ haben kürzlich erstmals Mitglieder des Ganderkeseer Landfrauenvereins unternommen. Ihr Ziel: London. Drei Tage verbrachten die 45 Frauen in der englischen Metropole, die sie laut Meike Ahlers, Vorsitzende der Landfrauen, sehr beeindruckte. Sie erkundeten die Stadt in zwei halbtägigen Stadtführungen per Bus und in der gut bemessenen Freizeit. Sogar das Wetter habe mitgespielt, berichtet Meike Ahlers. „Da alle Landfrauen begeistert von diesem Wochenende waren, werden in den nächsten Jahren sicher weitere Ziele angesteuert.“

Um einiges bunter geworden ist kürzlich der Parkplatz des Ganderkeseer Famila-Marktes. Dort haben Beschäftigte aus der Garten-Landschaftsgruppe der Delme-Werkstätten 14 bunte Pflanzpfähle in die Beete gesetzt, die zuvor von Beschäftigten aus der Tagesförderstätte gestaltet worden waren. Erhältlich sind die Pfähle im Delme-Shop der Werkstatt sowie unter Telefon  04222/ 92 17 41. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, sagt Silke Winkler vom Sozialdienst der Delme-Werkstätten. Die Pfähle seien in verschiedenen Mustern und Größen erhältlich. Auch vor dem Famila-Getränkemarkt sind vier kleine Pfähle zu sehen.

„Wichtig ist uns, darauf aufmerksam zu machen, dass Menschen, die nicht in unseren Arbeitsbereichen der Werkstatt tätig sein können und einen hohen Unterstützungsbedarf haben, mit entsprechenden Hilfsmitteln, kreative Dinge herstellen können“, so Silke Winkler. Weitere Angebote in diesem Bereich seien die Papierwerkstatt, alte Möbel mit Zeitungen oder Servietten neu in Szene setzen, Kaffee rösten und mahlen.

Zehn Jahre ist es her, dass Irmgard Grundmann den Bergedorfer Krug geschlossen hat – am Sonnabend wurde dort wieder einmal groß gefeiert. Rund 200 Gäste der Bremer Familie Azemlahaj waren versammelt, als Asmina und Amina – gut eineinhalb Jahre alte Zwillinge – das erste Mal von ihren Paten die Haare geschnitten bekamen. Im Islam sei das Ritual mit der Taufe vergleichbar, erzählte Mutter Flonza Azemlahaj, die aus dem Kosovo stammt und mit Ehemann Asmir Azemlahaj, gebürtig aus Bosnien, in Bremen lebt.

Irmgard Grundmann freute sich, den Saal ihres Gasthofs wieder einmal so prunkvoll geschmückt zu sehen. Sechs Stunden lang habe eine Firma am Freitagabend dekoriert, erzählte die Gastwirtin. Am liebsten hätte sie Stuhlhussen, rote Schleifen und Kerzenleuchter für immer im Saal des Bergedorfer Kruges behalten, schwärmte Irmgard Grundmann.

Gleich drei Mannschaftsiege fuhr der Schützenverein Munderloh beim Pokalschießen in Urneburg ein und war damit der erfolgreichste Verein der Wettkämpfe, an denen 130 Mannschaften teilnahmen, wie Pressewart Klaus Ruge berichtet. Die Munderloher siegten bei den Rika-Schülern vor Bergedorf und Adelheide. Bei den Schülern sicherte sich der SV Annenheide den Siegerpokal vor Groß Ippener und Bürstel-Immer. Bei der Jugend war die Mannschaft aus Grüppenbühren erfolgreich, Bürstel-Immer und Adelheide folgten auf den Plätzen. Bei den Damen siegte der SV Munderloh vor den Schützendamen aus Bürstel-Immer und Annenheide. In der Schützenklasse lag wiederum der SV Munderloh vorn, es folgten die Schützen aus Hoyerswege und Hurrel.

Als Einzelsieger wurden ferner geehrt: Eske Timmermann (SV Adelheide, Rika-Schüler), Johanna Pleus (SV Gross Ippener, Schüler), Jannik Drücker (SV Bergedorf, Jugend), Kerstin Mahlstedt (SV Sandersfeld, Damen) und Volker Rüdebusch (SV Langenberg).

Auch beim Schützenverein Bürstel-Immer fand kürzlich ein Pokalschießen statt. Daran haben laut Pressewartin Petra Holschen 101 Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften sowie 22 Kinder- und Schüler-Teams teilgenommen. Bei den Herren erzielte der SV Hoyerswege das beste Gruppenergebnis, gefolgt von SV Urneburg und SV Hurrel. Einzelsieger wurde Christian Spille (Schönemoor) vor Erwin Menkens (Adelheide). Bei den Damen lag der SV Hoyerswege vorn. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der SV Adelheide und der SV Brettorf. Beste Einzelschützin war Melanie Tönjes-Pleus (Urneburg) vor Janet Vosteen (Hoyerswege).

Der SV Urneburg wurde Gruppensieger bei der Jugend. Auf den Rängen folgten der SV Bergedorf und der SV Adelheide. Bester Einzelschütze war Andre Henkel (Urneburg) vor Johanna Rademacher (Annenheide). Auch bei den Schülern dominierte in der Gruppenwertung der SV Urneburg. Dahinter platzierten sich der SV Adelheide und der SV Grüppenbühren. Einzelsiegerin war Talina Timmer (Adelheide), gefolgt von Mia Heusmann (Urneburg). Die Kinder maßen sich auf der Rika-Anlage. Dabei siegte der SV Adelheide vor dem SV Urneburg, Dritter wurde der SV Grüppenbühren. Beste Einzelschützin war Eske Timmermann (Adelheide), zweitbeste Leandra Popken (Urneburg).

Den Wanderpokal durfte der SV Annenheide mitnehmen, den Wanderpokal des Damen-Jubiläums 1999 der SV Hoyerswege. Auf dem Geldstand sah die Platzierung wie folgt aus: Ingo Claußen (Hoyerswege) schaffte den höchsten Betrag, danach folgten Linda Schubert (Urneburg), Torben Spille (Schönemoor) sowie Andre Henkel (Urneburg) und Martina Rigbers (Adelheide).

Nicht geschossen sondern gestrampelt haben am Sonnabend 30 Schüler und neun Schülerbetreuer des Schützenvereins Bürstel-Immer. Nachdem die Gruppe Schülerkönigin Kim Laqua von zu Hause abgeholt hatte, ging es auf dem Rad 17 Kilometer weit durch den Landkreis. Einen Zwischenstopp legten die Radler auf dem Spielplatz in Klein Henstedt ein, wo Getränke und Kuchen zur Stärkung und Spiele angeboten wurden. Zurück ging’s anschließend über Meierhafe, Havekost und Birkenheide, bevor bei der Schülerkönigin gemeinsam gegrillt und gespielt wurde. Abgerundet wurde der Tag durch eine Tombola mit kleinen Sachpreisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.