Wildeshausen Seit 25 Jahren gehört das „Raven“-Konzert zum Wildeshauser Herbst wie Nieselregen, buntes Laub und Laternenumzüge. Alles begann beim ersten Stadtfest 1988, wo die Band mit ihrem Scottish und Irish Folk die Wildeshauser das erste Mal begeisterte. „Nach dem Auftritt im Folgejahr beschlossen mein Mann Bernd und ich sowie Karin und Peter Krafczyk, das nächste Konzert in Eigenregie zu organisieren“, erinnert sich Antje Göhlinghorst.

Mehr als 100 Gäste fanden 1989 den Weg ins Haus Burgberg. „Damals gab es im November in Wildeshausen als Fixpunkte nur den Buß- und Bettag und das Raven-Konzert“, schmunzelt Göhlinghorst. Irgendwann reichte ein Abend nicht mehr aus, um alle „Raven“-Fans zu bedienen, und so wurde sowohl freitags als auch sonnabends ein Konzert angeboten. Als das Haus Burgberg geschlossen wurde, wichen die Organisatoren in die Autohalle Denker aus. Als auch die nicht mehr zur Verfügung stand, fiel die Wahl 2007 auf die Gaststätte Schönherr in Düngstrup. „Hier fühlen wir uns bis heute sehr wohl, und Wirtin Edith Schönherr hat sicherlich ihren Anteil am Erfolg“, betont Göhlinghorst.

Dank an Helfer

Ihr Dank gilt aber auch den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die es gar nicht möglich wäre, alljährlich ein so großes Konzert ohne Sponsor zu stemmen. Damit meint sie nicht zuletzt Reinhard und Maike Himmel sowie Helga und Werner Frerichs vom Thekenteam.

Zwei Konzertabende sind heute in Zeiten zahlloser Unterhaltungsangebote und eines veränderten Musikgeschmacks nicht mehr nötig, aber das stört die Organisatoren nicht. „Wir haben einen festen Kern von Fans, der gemeinsam grau geworden ist und zum Teil schon die Enkelkinder zum alljährlichen Konzert mitbringt“, freut sich Göhlinghorst.

„Gemeinsam sind wir in früheren Jahren auch mit der Band auf Tour gefahren nach Irland, Schottland und auf die Kanalinseln“, schwärmt die Wildeshauserin. Freundschaften sind damals entstanden, die bis heute halten. „Die Leute von den Touren haben wir jetzt zum Jubiläumskonzert eigens angeschrieben. Viele wollen kommen“, so die Organisatorin. Das 25. Konzert wird übrigens von einer Diashow umrahmt, die Impressionen aus dem vergangenen Vierteljahrhundert zeigt.

Bonbon für Fans

Und noch ein Bonbon für die Fans halten die Organisatoren bereit: „Zusammen mit der Eintrittskarte bekommt jeder einen Wunschzettel, auf dem er seinen persönlichen „Raven“-Hit ankreuzen kann“, sagt Göhlinghorst. Ergänzt mit kurzen Anmerkungen, welche besonderen Erlebnisse und Erinnerungen die Fans mit dem Wunschtitel verbinden, können diese Zettel vor Konzertbeginn an der Kasse abgegeben werden. Die Band – bestehend aus Peter Warrelmann, Petra Klein, Michael Jaeschke und Christian Macha – wird dann die beliebtesten Lieder spielen.

Das Konzert beginnt am Sonnabend, 9. November, 20 Uhr, im Gasthof Schönherr. Karten zum Preis von zwölf Euro gibt es ab Sonnabend, 19. Oktober, bei „Bökers am Markt“ (Telefon   04431/92163).

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.