+++ Eilmeldung +++

Gericht hebt Entscheidung des Kartellamts auf
Glasfaserausbau im Nordwesten – Rückschlag für EWE und Telekom

HUDE Der Catherinenchor der ev.-luth. Kirchengemeinde Hude feiert am Sonntag, 9. November, sein 25-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der St. Elisabeth-Kirche. Beginn wird um 17 Uhr sein, der Eintritt ist frei. Erklingen soll Chormusik von der Barockzeit bis zur Gegenwart. Höhepunkt aber soll eine kleine Kantate von Johann Philipp Krieger sein, die der Chor extra für diesen Anlass einstudiert hat. Aus diesem Grund fand jetzt ein Probennachmittag statt, zu dem die Sängerinnen und Sänger den Singwart Gebhard von Hirschhausen begrüßen konnten. Mit seiner erfrischenden Art brachte er dem Chor die Barockmusik näher. Er wird den Chor bei der Aufführung auch auf dem Cello begleiten, die Orgel wird Ulrich Banditt spielen.

Aus Anlass des Jubiläums hat der Chor bereits vor rund drei Wochen einen Tagesausflug unternommen. Nach einem Besuch des Braker Schifffahrtsmuseums ging es weiter nach Absersiel zum Mittagessen. Danach ging es nach Rodenkirchen, wo der Chor das Bronzehaus besichtigte. Der Ausflug endete mit der Besichtigung der Kirche in Rodenkirchen.

Der Chor sieht dem Konzert mit Vorfreude entgegen und hofft auf viele Besucher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.