WILDESHAUSEN „Normalerweise würden sich jetzt die Männer in ihren Zellen besuchen“, sagte Thomas Gerdes, Dienstleiter der Justizvollzugsanstalt an der Gerichtsstraße in Oldenburg. Vier Stunden dauerte das Sommerfest der Einrichtung, das aufgrund der unsicheren Wetterlage kurzfristig nach drinnen verlegt wurde. „Insassen auf Zeit“ waren bei diesem Fest die Musiker der Wildeshauser Oldieband „Yucatan“, deren Sängerin Gaby Scheele bei diesem Auftritt ihre Bandpremiere feierte.

„Für uns ist das auch mal etwas ganz anderes und besonderes“, so Keyboarder Reinhald Wiosna. Er und seine Bandmitglieder Uwe Rietz, Norbert Stangneth, Andreas Oekermann, Michael Heiken, Klaus Bark, Jörg Riedel und Gaby Scheele traten im Gefängnis ohne Vorurteile auf, denn schließlich ging es um die Musik. Und die kam beim Publikum, das neben 71 Inhaftierten aus Vollzugsbeamten, ehrenamtlichen Betreuern, Sozialarbeitern und Therapeuten bestand, gut an.

„Es ist eine wesentlich ungezwungenere Atmosphäre als normalerweise“, findet auch Siegfried Framme, ein ehrenamtlicher Helfer vom Kreuzbund. „Man kann einfach mal formlos an einem Tisch zusammen sitzen und sich unterhalten.“

Pünktlich um 16.45 Uhr war dann für alle Schluss, gewünschte Zugaben gab es nicht. Für das kommende Jahr ist Yucatan bereits für einen Auftritt im Oldenburger Gefängnis an der Cloppenburger Straße vorgemerkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.