HUDE Besonderer Auftritt für drei junge Huderinnen: Linnea Hinriks, Henrike Diemer und Wiebke Johannsmann spielen an diesem Sonntag ab 17 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in Delmenhorst als „Vorgruppe“ bei dem Konzert der 18-jährigen Vera Andrianova aus dem russischen St. Petersburg. Andrianova gilt am Klavier als „russisches Wunderkind“.

Die drei 16- und 17-jährigen Flötenschülerinnen der Fortgeschrittenenklasse von Janneke Hünger musizieren in Begleitung zweier gleichaltriger Gambe- bzw. Klavierspielerinnen, Gesa Lueken und Lina Harders, eine Tafelmusik in d-moll von Georg Philipp Telemann.

Janneke Hünger wird während des Konzerts ein Stück von Edvard Grieg zusammen mit Vera Andrianova präsentieren. Hünger spielt seit ihrem dritten Lebensjahr Blockflöte. Heute erteilt sie selbst Block- und Querflötenunterricht, gibt vereinzelt Konzerte und leitet das „Huder Chörchen“.

Vera Andrianova beginnt in diesem Jahr ein Klavierstudium am Petersburger Konservatorium. Das für die Aufnahmeprüfung im Juni einstudierte Programm wird sie bei ihrem Konzert am Sonntag in Delmenhorst vorstellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.