Wildeshausen Die Speelkoppel des Heimatvereins Düngstrup probt das neue Theaterstück für die Wintersaison 2019/20 in der Gaststätte „Zum Bahnhof“ in Düngstrup. Auf die Bühne gebracht wird in diesem Jahr das Theaterstück „De Leev, de Frust, de Schwiegermudder“ aus der Feder von Hans Schimmel – Plattdeutsch von Heino Buerhoop. Es handelt sich um eine „Beziehungskomödie“ in drei Akten.

Zum Inhalt: Nach knapp 25 Ehejahren hat auch bei Willi und Gisela Eiermann der Alltag die Leidenschaft erlahmen lassen. Damit Willis erotische Sinne wieder erwachen, hat sein Kumpel Paul die glorreiche Idee, eine Anzeige im Internet aufzugeben, um ein diskretes Treffen mit einer der Bewerberinnen zu organisieren. Logisch, dass Willis Gattin von diesem Vorhaben nichts erfahren darf.

Ohne dass es die beiden Helden ahnen, plant Giselas Freundin Waltraud fast zur gleichen Zeit das gleiche wie Paul und Willi, damit ihre beste Freundin endlich wieder Schmetterlinge im Bauch spüren kann. Zu dumm, dass die beiden unerfahrenen Fremdgeher aus Versehen ihre Adresse zusammen mit der Annonce gleich mit veröffentlicht haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bald steht die Klingel bei Eiermanns nicht mehr still und die Verehrer geben sich die Klinke in die Hand. Logisch, dass der Partner nichts davon erfahren darf – und das Versteckspiel beginnt. Eine rasante Tür-auf-Tür-zu-Geschichte mit einem überraschenden Ende.

Die Rollenverteilung sieht wie folgt aus: Willi Eiermann (Ehemann) wird von Dirk Depken gespielt, Gisela Eiermann (Ehefrau von Willi) von Ina Depken, Ilse Snickenbarger (Giselas Mutter) von Ingrid Sander, Paul (Willis bester Freund und Ex von Paula) von Werner Hagelmann, Paula (Ex von Paul) von Beate Meyenburg, Ede (Gauner) von Marek Schwarting, Lolita (heißer Typ) von Jenifer Weber, Günter Wimmer von Christoph Meyer.

Die Premiere findet wie gewöhnlich am Samstag vor dem 2. Advent statt, diesmal also am 7. Dezember. Sie beginnt um 19 Uhr mit einem Schlemmerbüfett. Der Vorhang hebt sich um 20 Uhr. Am Sonntag, 8. Dezember, will die Speelkoppel mit einem gemütlichen Adventskaffee (15 Uhr) auf das Theaterstück (15.30 Uhr) einstimmen. Die Termine im Dezember eignen sich auch für Vereine und Firmen als Möglichkeit einer Weihnachtsfeier. Die weiteren Termine:  Samstag, 11. Januar: 19 Uhr Schlemmerbüfett, 20 Uhr Theater  Sonntag, 12. Januar: 15 Uhr Kaffeetafel, 15.30 Uhr Theater  Freitag, 17. Januar: 19 Uhr Schlemmerbüfett, 20 Uhr Theater  Sonntag, 19. Januar: 15 Uhr Kaffeetafel, 15.30 Uhr Theater.

Der Kartenvorverkauf startet nach Angaben der Speelkoppel im November. Reservierungen seien vorab nicht möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.