Wildeshausen Die Wildeshauser Schützengilde hat einen neuen Adjutanten des Generals: Bereits auf der letzten Offiziersversammlung im Februar wurde Major Artur Gabriel einstimmig zum Adjutanten des Generals der Gilde Jens Kuraschinski vom Offizierskorps bestätigt. Vorgeschlagen wurde Artur Gabriel vom aktuellen General der Gilde Kuraschinski.

Ein Wechsel im Stab des Offizierskorps der Schützengilde war nunmehr nach Pfingsten 2020 notwendig geworden, hatte doch Oberstleutnant Günter Vorberger seinen fünfjährigen Dienst bereits im November 2014 angetreten.

Die Aufgaben

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den Statuten der Wildeshauser Schützengilde sind die Aufgaben des Adjutanten des Generals genau geregelt. Dazu heißt es in Paragraf 20: Der Adjutant des Generals wird aus den Reihen der Offiziere auf Vorschlag des Obersts und mit Zustimmung des Generals für die Dauer von fünf Jahren ernannt. Die Ernennungen bedürfen der Bestätigung durch die Offiziersversammlung mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Offiziere.

Der Adjutant wird den General dazu in allen dienstlichen Angelegenheiten begleiten und unterstützen sowie die ihm vom General übertragenen Aufgaben wahrnehmen.

Der Vorgänger

„Wir werden Günter Vorberger für seine Verdienste sicherlich noch im Rahmen der nächsten Offiziersversammlung ehren, hat der doch in den letzten Jahren für mich einen hervorragenden Job gemacht“, so Kuraschinski, „war er doch jederzeit für mich da, stand mir immer mit seinem Rat zur Seite.“

Vor seiner Zeit als Adjutant des Generals war Vorberger über einen sehr langen Zeitraum Rechnungsführer der Gilde und hier verantwortlich für die Mitgliederverwaltung.

Der Werdegang

Nachdem Artur Gabriel im Jahr 1998 zum Schaffer gewählt worden war, hatte er zehn Jahre die Position des Schießausschussvorsitzenden inne (2008 bis 2018). Im vergangenen Jahr wurde Gabriel zum Major befördert.

„Ich wünsche mir eine gute Zusammenarbeit mit dem gesamten Offizierskorps sowie den Ausschüssen, aber vor allem mit dem General“, sagte Artur Gabriel, der sich auch bei Günter Vorberger „für die tolle Übergabe“ bedankte. „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe“, erzählte er. „Vor allem hoffe ich, dass wir im nächsten Jahr wieder unser geliebtes Gildefest feiern können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.