Wildeshausen Chorgesang, theatralisch aufbrausende Stimmen und Farbgeruch waren am Donnerstagnachmittag im Gymnasium Wildeshausen wahrzunehmen. „Kultur³“ heißt das Programm, das zum vierten Mal an der Schule stattgefunden hat. Die Bezeichnung kommt nicht von ungefähr. Denn für die Gestaltung zuständig waren die Fachbereiche Kunst, Musik und Darstellendes Spiel, die ihr Können im Schulgebäude zum Besten gaben.

„Die Idee ist die, dass wir die drei Fachbereiche zusammenbringen wollen. Kunst und Kultur sollen an diesem Tag im Mittelpunkt stehen“, sagte Heike Schaal, Koordinatorin der Sekundarstufe I. Und dafür hatten rund 250 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge einiges vorbereitet, um Eltern, Freunden und Besuchern die Ergebnisse zu präsentieren.

Im Musikgebäude des Gymnasiums sangen der Chor der Sekundarstufe I und der Pop-Jazzchor, der mit „Something Just Like This“ von Coldplay begeisterte. Auch die Band AG spielte am späten Nachmittag für die Zuhörer. Im Forum der Schule spielten verschiedene Theatergruppen selbst geschriebene Szenen und trugen Satire vor.

Aktionsgeladen war das Malangebot. So wurde ein Kunstraum mit Folie abgedeckt und Farbe an die Wände geworfen und gespritzt. Gut kamen auch die Vorführungen der Zehntklässler an, die Filme zum Thema Warten gedreht hatten. Für das leibliche Wohl sorgte der Abiturjahrgang 2019 mit einer Grillstation und einem Kuchen-Buffet.


Ein Video gibt es unter   www.nwzonline.de/videos 
Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.