Wildeshausen /Landkreis Der Landkreis Oldenburg hat einen neuen Plattdeutschbeauftragten: Gerold Schnier aus Klattenhof. Er wurde am Dienstagabend vom Kreistag für die kommenden drei Jahre bestellt. In den vergangenen Jahren nahmen Angela Hillen aus Falkenburg und Anne Schrader aus Oldenburg das Ehrenamt wahr.

Die niederdeutsche Sprache ist nach Ansicht von Dirk Vorlauf (CDU) ein wichtiges Kulturgut. „Plattdeutsch verbindet die Menschen hier mit einer besonderen Mentalität“, sagte er auf Plattdeutsch. Dr. Reinhold Schütte bezeichnete Plattdeutsch als „große Sache“. Er wünscht sich, dass mehr Leute Platt sprechen. Er tat es im Kreishaus Wildeshausen. Auch Sven Erichsen (AfD) bezeichnete Plattdeutsch als wichtiges Kulturgut, das es zu erhalten gelte.

Übergangsweise wird es nur einen Plattdeutschbeauftragten geben. Die Besetzung für das zweite Amt wird von der Kreisverwaltung vorgeschlagen, sobald eine geeignete Person zur Verfügung steht. Gerold Schnier ist seit Anfang des Jahres auch Plattdeutschbeauftragter der Gemeinde Dötlingen und Lehrkraft für die Plattdeutsch-AG an einer Grundschule. Er bot an, auch den Kreistagsabgeordneten Plattdeutsch beizubringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Angela Hillen und Anne Schrader dankten dem Landkreis für die Unterstützung. Das sei nicht im jedem Kreis so. Sie engagierten die Kreistagsabgeordneten als Paten für die niederdeutsche Sprache. Jeder durfte sich aus einem roten Sack zwei laminierte Zettel nehmen. Darauf stand jeweils ein Wort – auf Hochdeutsch und Niederdeutsch. „Hüten sie die Worte“, forderte Schrader auf und meinte damit selbstverständlich die gesamte Sprache.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.