+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Einigung zu Bundes-Notbremse
Ausgangsbeschränkungen ab 22.00 Uhr

AHLHORN „Mien Froo is bi de Füürwehr“ heißt das Stück von Ubbo Gerdes, mit dem die Späälkoppel des Ahlhorner Heimatvereins „Baumweg“ Lethe die Freunde des plattdeutschen Theaters erfreuen will. Angekündigt wird „een vergnögt Spill in dree Törns“. Premiere ist am Freitag, 12. März, ab 20 Uhr im Ahlhorner Gasthaus Rönnau.

Das Stück spielt in einem kleinen Ort im Oldenburger Land. Bei der Freiwilligen Feuerwehr gibt es seit einiger Zeit Neuerungen: Die Frauen melden sich zur Mitgliedschaft an. Dem Ortsbrandmeister Gerd Harms, gespielt von Heiner Hüwelmann, passt das überhaupt nicht. Seine Frau hingegen vermutet, dass er sogar ein Techtelmechtel mit einer Feuerwehrfrau angefangen hat . . .

„Wo Frauen in die Domäne der Männerwelt eindringen, sind zwangsläufig Spannungen, Eifersucht, Misstrauen und vielleicht sogar Liebeleien vorprogrammiert“, verrät Gerda Delbanco, die bei dem Stück Regie führt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben Heiner Hüwelmann, der im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Bühnenjubiläum feierte, sind auch weitere bekannte Gesichter dabei. Allen voran Gerfriede Becker, die zum 34. Mal auf der Bühne agiert. Sie spielt Amke Hinrichs, die Ehefrau des stellvertretenden Bürgermeisters Hans Hinrichs. Dieser wird von Helmut Delbanco verkörpert, der 2004 das letzte Mal auf der Bühne stand und es „nun noch einmal wissen will“, wie es im Programmheft heißt.

Svenja Brandes spielt Emmi Harms, die Ehefrau des Ortsbrandmeisters Gerd Harms. Sie stand 1997 das erste Mal auf den Ahlhorner Brettern. Dennis Melle, schon seit einigen Jahren der „jugendliche Liebhaber“, spielt den Gruppenführer Ralf Onnen. Ganz neu ist Ina Edzards. Sie spielt die Feuerwehrfrau Elfi Frieden.

Im „Flüsterkasten“ sitzt Anke Becker. Für die Maske ist Gisela Bruns zuständig.

Helmut Tscheschel und Mitglieder der Tanzgruppe haben die Bühne aufgebaut. Für das Licht sorgt Gerd Engelmann. Bei der Technik hilft Hergen Brandes.

Vier öffentliche Vorstellungen im Gasthaus Rönnau

Vier öffentliche Vorstellungen von „Mien Froo is bi de Füürwehr“ gibt es im Gasthaus Rönnau. Premiere ist am Freitag, 12. März, 20 Uhr. Es folgen eine Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 14. März, 14.30 Uhr, eine weitere Abendvorstellung am Freitag, 19. März, 20 Uhr, sowie am Sonntag, 21. März, 14.30 Uhr, eine weitere Nachmittagsvorstellung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.