Wardenburg Zuerst hörten die Besucher des Wardenburger Marktplatzes nur den Trubel der Karussells, dann waren die ersten Musiker sichtbar: die 21 aktiven Mitglieder des Spielmannszuges Wardenburg machten sich in voller Montur und mit lautem Getrommel auf den Weg über den Festplatz. Die Mitglieder des Spielmannszuges waren in diesem Jahr vielleicht noch einen Tacken nervöser als sonst. Denn alle Augen waren auf sie gerichtet: Der Spielmannszug feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Dieses wurde auch im Anschluss beim Ball gefeiert.
             Der Schützenverein Wardenburg ist in diesem Jahr Ausrichter des Bundesschützenfestes und somit war der Festplatz auch schon vor Beginn der Party gut besucht. Schützen der Vereine aus Hatten, Huntlosen, Munderloh, Sandkrug und Tweelbäke (alle gehören zum Schützenbund Huntestrand) waren ebenso auf den Marktplatz gekommen.

Eröffnung durch Vorsitzenden

            Der Vorsitzende des Wardenburger Schützenvereins, Frank Bökamp, begrüßte alle Anwesenden und eröffnete offiziell das diesjährige Bundesschützenfest. Das Wetter hatte es mehr als gut mit den Veranstaltern gemeint, sodass sie guter Dinge auf das kommende Wochenende blicken.    
           Für den Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Spielmannszuges hatten vor allem vier seiner Mitglieder in den vergangenen Monaten intensiv zusammengesessen und eine Chronik zusammengestellt (siehe Infobox). Inhalt: Alte Fotos, Informationen zu Auftritten und den aktuellen Mitgliedern sowie ein Zeitstrahl, der die Interessierten über die vergangenen 100 Jahre aufklärt.

Die Chronik des Spielmannszuges

56 Seiten haben Roland Mehrens, Winfried Knetemann, Johannes Wichmann und Alfred Addicks zum 100-jährigen Bestehen des Spielmannszuges zusammengestellt.

Sie haben Fotos der Gründungsmitglieder und aus den Jahren danach durch aufwendige Recherchenwiedergefunden, sie mit Infos versehen und in einem Büchlein zusammengefasst.

Aufwendige Chronik des Spielmannszuges

           Im Vorhinein war Stillschweigen darüber bewahrt worden, wie viele Ausgaben der Chronik gedruckt wurden. Während des Abends stellten die Initiatoren Eckpunkte aus der Chronik vor.
          Im Anschluss ging es weiter mit Musik: DJ Uwe Frenzel sorgte für ordentlich Stimmung beim Bundesschützenball. Doch dieser ist nicht das Ende der traditionellen Veranstaltung. Auch in den folgenden Tagen ist der Kalender voll und Wardenburg grün-weiß.

Samstag: Ballermann-Party

Samstagmittag steht ab 14 Uhr das Menschen-Kicker-Turnier auf dem Programm. Ab 21 Uhr steigt die Partynacht „Malle meets Club“. Dafür konnten die Schützen den Ballermann-Star Almklausi gewinnen, der unter anderem bekannt wurde durch sein Lied „Mama Loooouda“.

Wer zwischen 21 und 22 Uhr zur Party kommt, zahlt ermäßigten Eintritt: fünf statt sieben Euro. Der Almklausi tritt ab 23 Uhr auf.

Sonntag: Pokal-Vergabe

Sonntag wird Wardenburg um sieben Uhr vom Spielmannszug geweckt. Der traditionelle Gottesdienst zum Schützenfest ist angesetzt für 10 Uhr. Dann lädt Pastorin Monika Millek auf den Marktplatz ein. Für die musikalische Begleitung sorgt Gerd Nustede mit seinem Akkordeon. Ein Höhepunkt werden die Beiträge des Shantychores Germania Oberlethe sein.

Das Frühshoppen folgt direkt danach um 11 Uhr. Der Fahneneinmarsch zum Abholen der Königshäuser ist für 12 Uhr vorgesehen. Treffpunkt ist die Bäckerei Jürgens in der Huntestraße. Ab 15 Uhr wird das neue Bundesschützenkönigshaus proklamiert und im Anschluss werden die Pokale verteilt.

Montag: Kinder im Mittelpunkt

Am Montag stehen die Kinder im Mittelpunkt: Um 14 Uhr beginnt das Kinderkönigsschießen, eine halbe Stunde später der bunte Nachmittag für Jung und Alt mit dem Shantychor Ober­lethe. Um 15.30 Uhr wird der Kinderkönig im Festzelt proklamiert. Bei einem Umzug wird die neue Majestät mit Gefolge ab 16 Uhr durch den Ort geführt. Ab 20 Uhr steigt am Montag schließlich die Abschlussparty im Festzelt. Das große Feuerwerk beginnt um 22.30 Uhr.

Imke Harms Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.