Wardenburg Mit spannenden Terminen und Veranstaltungen startet die Reihe „KuLi – Kultur in Littel“ im Gasthof Dahms, Garreler Straße 139, ins Jahr 2018. Los geht’s am Donnerstag, 11. Januar, um 16 Uhr mit dem Kinderfilm „Winnetous Sohn“. Abends schließt sich der Film „Kundschafter des Friedens“ um 20 Uhr an.

„The Soul of Rock & Blues“ heißt es am Freitag, 12. Januar, mit der Band „Big Three“. Von Revolte über Soul und Blues bis zum Kuschelrock entführen „Big Three“ in eine Welt gelebter Live-Musik, denn sie sind echte Zeitzeugen: Der gebürtige Hamburger Kalle Popp (Gesang, Gitarre, Harp und Querflöte) hat in den 70er Jahren in London mit Alexis Korner und Jack Bruce von der legendären Gruppe Cream gespielt und gejammt. Später war er ein Teil der Hamburger Szene und hat unter anderem mit Abi Wallenstein und Gottfried Böttcher Musik gemacht. Ede Sticks (Drums und Background-Gesang) ist einer der versiertesten Drummer Norddeutschlands. Er stand mit Spektakel, Hölderlin und Schicke-Führs-Fröhling auf der Bühne. Außerdem ist er als Studiomusiker unterwegs. Auch Youngster Frank Jeske (Bass und Background-Gesang) ist in verschiedenen regionalen und überregionalen Bands aktiv. „Big Three“ starten um 20.30 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr.

„Alls na Plan“ heißt das plattdeutsche Stück der Speelkoppel Dötlingen, die am Sonntag, 21. Januar, im Gasthof Dahms gastiert. Um 15 Uhr hebt sich der Vorhang, bereits ab 14 Uhr gibt es Kaffee und hausgebackenen Kuchen. Unter der Regie von Gunda Evers stehen Helmut Petermann, Erika Schulte, Susanne Schüler, Edith Bruns, Jürgen Ströde, Ingo Melle sowie Ingrid Blohm auf der Bühne. Sie spielen das Stück um einen Bankraub und die Pensionierung eines Polizisten. Er gilt als sparsam, ordentlich, pünktlich und enthaltsam, aber an seinem letzten Arbeitstag bringt er betrunken den geordneten Haushalt seiner Familie etwas durcheinander. Auch die Tratschtante des Hauses bekommt ihr Fett ab. Als dann noch ein Gelegenheitsschauspieler auftaucht, die Bank überfallen wird und die Kollegin des Polizisten a.D. das Muttersöhnchen des Hauses mit einem Striptease aus der Reserve lockt, ist das Theatervergnügen komplett.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Plattdeutsch geht es auch weiter am Freitag, 16. Februar: „... Singen mookt mi licht dat Haart“ heißt das Programm des plattdeutschen Beschwerdechors „De Meckerkring“. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Das gesamte Programm der Reihe „KuLi“mit aktuellen Ergänzungen, Preisen, Hinweisen auf den Kartenvorverkauf und vieles mehr ist zu finden unter


     www.gasthof-dahms.de 
Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.