Vorwiegend Lobpreislieder, aber auch Balladen, verpackt in mitreißende Rhythmen bis hin zu Swing oder Reggae, das machte das Chorkonzert in der Christuskirche in Harpstedt am Sonntag aus. Aus dem Osnabrücker Raum war die „Songgruppe Mariendrebber“ angereist. Unter der Leitung und Moderation von Susanne Hoffmann erfuhren die zahlreichen Zuhörer, dass der Chor zum ersten Mal zu einem eigenen Zwei-Stunden-Konzert die eigenen Hallen verlassen hätte. Zwar habe es Auftritt bei Kirchentagen in Bremen und Hannover gegeben, aber an ein eigenes Konzert habe man sich bislang nicht herangewagt. Von all der Anspannung und dem Lampenfieber bekam das Publikum kaum etwas mit. Am E-Piano begleitete Organist Michael Schönemann den Chor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.