HARPSTEDT „Ich habe wieder riesiges Glück gehabt“, freute sich Monika Schäfers, „die Produkte und die Präsentation sind wieder erste Sahne.“ Genau 37 Stände konnte die Organisatorin am Sonntag bei der beliebten Harpstedter Hobby- und Kunstausstellung auf dem Koems-Saal präsentieren. Gut ein Drittel der Aussteller fand zum ersten Mal den Weg in den Flecken. „Die Aussteller kommen aus der ganzen Region“, so Schäfers, „von Bremen bis Ladbergen; natürlich auch viele aus der Samtgemeinde.“

Die Palette der Angebote war auch im 13. Jahr der Ausstellungsserie vielfältig: Bärbel Huber aus Stenum bot duftende Naturseifen an. Gleich nebenan hatte Marga Brachtendorf aus Delmenhorst einen Stadt mit Türkränzen und Fensterbildern. Hein Wenke aus Stiftenhöfte, der seit Jahren zum Ausstellerteam gehört, hatte zahlreiche Produkte aus Honig, aber auch selbst gemachten Zitronen- und Eierlikör mitgebracht. Bereits zum zweiten Mal reiste Gunda Blümel aus Sandhatten an. Sie bot unter anderem österliche Tischläufer an. Wenige Schritte weiter hatten Anneliese und Peter Haberer aus Ahlhorn Dutzende von Nistkästen – einige glichen gar Burgen – aufgebaut.

Viel Österliches war zu sehen, dazu Schmuckkreationen, Floristik in vielen Variationen, Leuchtobjekte aus Facettenlack, Karten und Geschenkverpackungen. Ausdrucksstarke Bilder bot Werner Kautz (Twistringen) an. Kunsthandwerkerin Anne Hermann Remmé fertigte vor Ort Schmuck aus Murano-Glas. Die bunten Glaskugeln zierten sogar Lesezeichen.

Kleine Besucher konnten selbst kreativ werden: Monika Schäfers und Silke Landgraf führten in die Filztechnik ein. Es entstanden unter anderem Ostereier. Für eine deftige Erbsensuppe zur Mittagszeit sowie für Kaffee, Kuchen und Waffeln sorgten die Eltern des Kinderchores „Harpsteder Ohrwürmer“. Die Rentnerbänd hatte erneut für ein gepflegtes Erscheinungsbild des Koems-Geländes gesorgt. Alle historischen Scheunen standen am Sonntag offen. Hans Lampe brachte seine „Puppenstube“ auf einer Stellfläche von vier Quadratmetern mit. Der Zuspruch des Publikums war entsprechend groß. „Ich komme jedes Mal gern wieder“, sagte Cornelia Deyda aus Harpstedt. Sie hatte gerade bei Marion Meyer aus Groß Ippener einen österlich geschmückten Korb gekauft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.