Harpstedt Vergessen waren die beiden vergangenen, verregneten Tulpenbaumblütenfeste des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Harpstedt (VVV) am Sonnabendnachmittag. „Die Sonne verwöhnt uns heute. Wir haben Glück mit dem Wetter“, freute sich Vorsitzender Hermann Schnackenberg vor vollen Sitzbankreihen und vielen Menschen.

Ebenso bunt wie die Blüten des Tulpenbaumes, der seit 400 Jahren am Veranstaltungsort neben der Minigolf-Bahn des VVV steht, war auch das unterhaltende Programm des Nachmittags.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Werner Richter boten die verschiedenen HTB-Tanzgruppen unter der Leitung von Andrea Kaldewey Ballett, Jazzdance und zum Abschluss mitreißendes Zumba. Dahinter stand ein zweistündiger Querschnitt durch die Arbeit des Vereins.

Daneben begeisterte der Chor „Amasing“ zwischen Aufführungen mit teils anspruchsvollen, neu einstudierten Liedbeiträgen.

„Eigentlich hatten wir auch eine Folkband gebucht, die aber kurzfristig leider absagen musste“, erklärte Schnackenberg. Stattdessen kam die Musik von der Konserve.

Schnackenberg zog zusammen mit VVV-Schriftführer Winfried Schreppel eine erste positive Bilanz. „Wie man jetzt noch sehen kann, sind die Tischreihen voll besetzt. Das gute Wetter hat weitaus mehr Leute zum Tulpenbaumfest gelockt als in den Vorjahren“, meinte Schreppel.

So war es nicht verwunderlich, dass noch viele bis zum Abend sitzen blieben und sich kulinarisch an einem der Stände verwöhnen ließen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.