DöTLINGEN DÖTLINGEN/USU - „Vater und Sohn. Faszination der Landschaftsmalerei“ ist der Titel einer neuen Ausstellung in der Galerie Dötlingen am Rittrumer Kirchweg. Gezeigt werden Bild von Hans-Karl Kloess (Vater) und Christian Kloess (Sohn). Die Ausstellung wird am morgigen Sonntag, 18. Februar, 11.15 Uhr, eröffnet. Zur Einführung spricht der Wildeshauser Kunstpädagoge Carsten Bruns. Der französische Chansonnier Pierre Chuchana aus Bremen singt Lieder von Georges Brassans.

Christian Kloess war im März 2006 überraschend verstorben. Mehr als ein Vierteljahrhundert hatte er in einer ehemaligen Scheune am Brettorfer Kirchweg sein Atelier. Mit der Malerei hatte der gebürtige Bremer, der später als Kaufmann tätig war, bereits als 13-Jähriger begonnen.

Die neue Ausstellung zeigt vorwiegend Ausschnitte aus seinem Schaffen, aber auch zum Vergleich Werke des Vaters. Sie ist bis 4. März in der Galerie zu sehen. Parallel sind auch weiter Plastiken, Stelen und Skulpturen der Künstlergruppe „Wir“ ausgestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.