Sandkrug „Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank wie lieb von dir“ – die bekannte Melodie des Klavierstücks ertönt aus den Lautsprechern. Auf der Bühne führen die „Tanzküken“ des SC Wildeshausen, Madita Tonn und Sophia Wendeln, in niedlichen Kostümen das Stück „Katz und Maus“ vor – und ernten viel Applaus.

Und auch die Gruppe Sonadora präsentiert herrausragende Sportakrobatik: Während einer Version von „Speed-Dating“ mit drei „Paaren“ schwingen die roten Röcke der Frauen zum Takt der Musik.

Später tanzt ein Duo zu „Say Something“ von A Great Big World, bevor das Sonadora-Team in weißen Minikleidchen die Bühne betritt und die Gäste mit einer tollen Choreographie zum Mitklatschen animiert – und erneut großen Applaus bekommt.

Wie gebannt staunen die Zuschauer, als Zauberer „Mr. Pat-Trick“ seinen ersten Trick präsentiert. Nach einer Übung für alle, bei der das Publikum die Arme „verknotet“, um ihm schließlich zu applaudieren, zeigt der Magier, wie er ein in vier Teile gerissenes Blatt gelbes Papier mit Zaubersalz repariert. Danach „erklärt“ er mit Jürgen Kämmer vom TV Hude auf der Bühne den Trick – nur um erneut alle Zuschauer zu verblüffen: Warum bleiben die Tücher von Kämmer zerstört und die vom Zauberer sind wieder komplett? Lauter Applaus folgt.

Während seines nächsten Auftritts präsentiert „Mr. Pat-Trick“ den „Hochzeitstrick“ und bittet dazu Sängerin Neele-Stina Ahlers und Hattens Bürgermeister Dr. Christian Pundt auf die Bühne. Sechs große, silberne Ringe verkettet der Magier beliebig ineinander oder löst sie auch wieder voneinander. Wie das funktioniert? Zauberei. Verzaubert werden alle auch bei der abschließenden Illusion: „Mr. Pat-Trick“ lässt einen Tisch schweben – erst alleine, dann mit der Ratsvorsitzenden der Gemeinde Hatten, Katja Radvan: Kein doppelter Boden ist zu entdecken.

Umrahmt wird das Showprogramm von drei Auftritten der stimmgewaltigen Neele-Stina Ahlers. Bereits mit den ersten Tönen von „Fading like a flower“ von Roxette zieht die Sängerin die Gäste in der Aula der Waldschule in Sandkrug in ihren Bann. Auch ihr zweites Lied – „Halleluja“ von Leonhard Cohen – zaubert dem einen oder anderen Zuhörer eine Gänsehaut auf die Arme. Am Ende begleitet die Sängerin die Gäste mit „What a Feeling“ von Irene Cara in den geselligen Teil des Abends – den „Mr. Pat-Trick“ an den Tischen mit Tricks verzaubert.


Mehr Infos zu den Künstlern unter   www.pat-trick.de und http://bit.ly/2njpjcp 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.