Wildeshausen Einen Ausflug in die Zeit der 30er und 40er Jahre der amerikanischen Broadway- und Filmmelodien gibt es an diesem Sonnabend, 20. August, im Historischen Rathaussaal in Wildeshausen.

Um 20 Uhr werden Peter Bühr & His Flat Foot Stompers mit Eigenkompositionen und Cover-Versionen auftreten. Bühr, Bandleader, Klarinettist und Saxofonist der Flat Foot Stompers, kommt aus Waiblingen nahe Stuttgart. 1972 gründete er dort die Band. Damals waren die Stompers eine reine Dixieland-Band, die sich 2009/10 auflöste.

Seit 2011 ist Bühr mit seinen neuen Flat Foot Stompers am Start. Die Musiker Andy Lawrence an der Trompete und Gesang und Will Lindfors am Schlagzeug haben der Band zudem neuen Input zu einer Swing-Band gegeben.

Es habe sehr lange gedauert, diese außergewöhnliche Band nach Nordwestdeutschland zu holen, teilt Jörg Skrzippek von den Jazzfreunden Wildeshausen mit, die die Musiker eingeladen haben.

Karten kosten € 15 Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten 10 Euro. Sie sind an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich. Bestellt werden können sie auch telefonisch unter Telefon   0 44 31/93 09 95 oder unter


     www.jazzfreunde-wildeshausen.de 
Tanja Henschel Barßel / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.