Hude Bald ziehen sie wieder in prächtigen Gewändern, mit Königskronen und Stern als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar durch die Straßen, um den Menschen etwas vorzusingen, Gedichte aufzusagen, Gebete zu sprechen und für notleidende Kinder zu sammeln. In diesem Jahr werden bei der 31. Sternsingeraktion in Hude rund 100 Kinder königlich verkleidet mitlaufen.

Am Sonnabend, 10. Januar, ist es soweit: Nach dem Aussendegottesdienst (9 Uhr) in der Kirche St. Marien werden die Sternsingerkinder ab 9.30 Uhr wieder in Hude und Wüsting in 26 Gruppen ausschwärmen und den Segensspruch „20*C+M+B+15“ („Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“) mit Kreide an die Türen der Huder Bürger schreiben. Bis 16 Uhr sind sie unterwegs. Die Sternsingeraktion steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“

„Wir wollen wieder fast jede Straße ablaufen“, sagt Kerstin Werner, die gemeinsam mit Martina Lindemann, Petra Hoffmann und Hildegard Schmitz-Neumann seit bereits sechs Jahren für die Organisation zuständig ist. Um jedoch sicherzugehen, dass die Sternsinger wirklich an der eigenen Haustür klingeln, ist es empfehlenswert, sich bei Pfarrer Norbert Steffen unter Telefon  04408/923356 anzumelden. Davon sollten auch jene Gebrauch machen, die in den Außenbezirken der Gemeinde wohnen, in die ebenfalls Gruppen kommen.

Zum Auftakt der diesjährigen Sternsingeraktion besuchen am Dienstag, 6. Januar, die Sternsinger aus Wüsting den neuen Huder Bürgermeister Holger Lebedinzew. „In jedem Jahr macht eine andere Gruppe den Auftakt“, erzählt Kerstin Werner.

Die Kinder und ihre Eltern haben nach dem Auftaktgottesdienst zur Sternsingeraktion am 14. Dezember in ihren Gruppen eifrig Kopfschmuck, Sterne und bunte Gewänder gebastelt und genäht. Das Sternsingen in Hude ist eine ökumenische Aktion. Nicht nur Kinder aus der katholischen Gemeinde machen mit.

Unter anderem seien Kinder aus dem Fußballverein oder auch dem Chor mit dabei, sagt Kerstin Werner.

Im vergangenen Jahr zeigten sich die Huder sehr spendabel. 12 589,36 Euro konnten die Sternsinger bei der 30. Sternsingeraktion in Hude sammeln. Inklusive nachträglicher Spenden kamen sogar 13 041,16 Euro zusammen.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.