Hude Dutzende Bastelutensilien liegen auf dem großen Tisch: Bunte Dekosteine, goldene Pappe, buntes und glänzendes Papier, Schere und Kleber. Alles, was ein Sternsingerkind in seinen Vorbereitungen benötigt. Vor Kurzem trafen sich die Sternsinger, die am 11. Januar 2014 zum dreißigsten Mal von Haus zu Haus ziehen, um ihre Kronen zu basteln.

Mit Schere und Kleber bewaffnet kreierten die Kinder ihren Kopfschmuck, der sie als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar während der Sternsingeraktion im Januar kenntlich machen wird. 102 Kinder werden am 11. Januar königlich verkleidet, mit bunten und prächtigen Gewändern durch Hudes Straßen ziehen, um nach altem Brauch den Segenspruch „20*C+M+B*14“ („Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“) an die Türen der Huder zu schreiben.

„Wir fangen immer schon Anfang Dezember mit den Vorbereitungen an“, erklärte Kerstin Werner, die gemeinsam mit Martina Lindemann, Petra Hoffmann und Hildegard Schmitz-Neumann bereits seit fünf Jahren für die Organisation zuständig ist. Mit den Kindern bastelten sie am Freitagabend bunte Kronen und sangen mit ihnen zur Einstimmung auf das besinnliche Fest Weihnachtslieder.

Die Sternsingeraktion findet in Hude Anfang des kommenden Jahres zum mittlerweile 30. Mal statt. „Ein Festausschuss ist gerade mitten in den Vorbereitungen für kleine Aktionen zum Jubiläum“, erklärte Werner. Denn eine kleine Jubiläumsfeier und einen feierlichen Gottesdienst soll es auf jeden Fall geben, bevor die mehr als hundert Kinder mit ihren erwachsenen Betreuern durch den Ort ziehen, um Geld für den guten Zweck zu sammeln.

Da der Tag der Heiligen Drei Könige in diesem Jahr auf einen Montag fiele, stünden die kleinen Nachwuchskönige erst an dem Sonnabend nach dem 6. Januar vor den Huder Türen, erklärte Kerstin Werner. „Wir kommen also erst am 11. Januar“, machte die Huderin deutlich.

Dann werden die Kinder losziehen, um den Hudern etwas vorzusingen, ein Gedicht oder Gebet aufzusprechen und verkünden die frohe Botschaft. Als Lohn dafür erhalten die kleinen Könige traditionell eine Kleinigkeit, die sie an die Armen weitergeben, in diesem Fall für den guten Zweck.

Deutschlandweit steht das Sternsingen 2014 unter dem Motto: „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“. Mit der Aktion soll auf benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt aufmerksam gemacht werden, die Spenden sollen Kindern helfen, die in großer Zahl in Flüchtlingslagern leben müssen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.