Ahlhorn Nach einjähriger Pause lädt der Verkehrsverein Großenkneten am Sonntag, 31. Mai, wieder zur Wirtshausrallye ein. Das erklärte der Vorsitzende Uwe Meyer während der Jahreshauptversammlung am Montagabend im Hotel Altes Posthaus in Ahlhorn.

Meyer betonte in seinem Jahresbericht, an der letzten und zugleich 14. Großenkneter Wirtshausrallye hätten sich am 8. September 2013 acht Wirtshäuser und Cafés beteiligt. Schlechtes Wetter hätte aber die Beteiligung stark geschmälert.

Hintergrund: In 2014 sagte der Verkehrsverein die Wirtshausrallye ab. Zu wenige Gastronomie-Betriebe wollten mitmachen. Schließlich bot der Verkehrsverein als Alternative eine Radsternfahrt an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verbunden ist die Wirtshausrallye in diesem Jahr im Ort Ahlhorn mit dem Straßenfest. Sechs Geschäfte werden am Sonntag, 31. Mai, öffnen und damit weitere Anlaufstationen im Rahmen der Rallye bieten.

Insgesamt mahnte Vorsitzender Meyer mehr Engagement bei seinen Berufskollegen an. Die Wirtshausrallye sei eine gute Werbung für alle Beteiligten bei einem überschaubaren Kostenaufkommen. Am Donnerstag, 9. April, sollen weiterführende Gespräche zum Ablauf stattfinden.

Mehr Beteiligung wünscht sich Uwe Meyer aber auch von den Anbietern von Ferienhäusern und -wohnungen. Für eine geplante Touristinfo-Broschüre für die Bewerbung auch auf Messen hätten bislang nur 14 von insgesamt 42 Anbietern eine Zusage gegeben, sich an der Broschüre mit Werbung zu beteiligen. „Da muss schon etwas mehr passieren“, erklärte Meyer.

Christa Thöle, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins, gab den Bericht für die Gästeführung ab. „Mit insgesamt 75 Führungen und einem Vortrag stehen wir gut da“, sagte sie. In 2014 wären insgesamt 1502 Teilnehmer begrüßt worden. Fast so viele wie im Vorjahr.

Die Führungen umfassten eine Bustour, 17 Fahrradtouren, 42 Wanderungen, zwei Planwagenfahrten, einen Vortrag und zwölf Vorträge und Wanderungen im Rahmen der Integrationsarbeit in Ahlhorn.

Das Jahr habe mit einer Kirchenführung in Großenkneten und einem Vortrag über das historische Dorf Großenkneten angefangen. Beide Veranstaltungen wurden von Bernhard Kempermann angeboten, der als Jan Hinnerk auftritt.

Die beliebten Rundwanderungen an den Fischteichen, Abfischen an den Teichen, der Krimispaziergang und der Fackelgang zum Jahresabschluss waren nur einige der Angebote. Das volle Programm kann im neu aufgelegten Prospekt der Gästeführung nachgelesen werden.

Daneben besuchten die 14 Gästeführer verschiedenen Messen, um für die touristischen Attraktionen der Gemeinde zu werben.

Während der Versammlung stand auch die Wahl der Beisitzer an. Wiedergewählt wurden Gunda Kuhlmann, Renate Schulz und Bernhard Kemperammn, in Abwesenheit ferner Berta Eilers und Thorsten Schmidtke. Kooptiertes Mitglied ist Arne Bruns von der Gemeindeverwaltung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.