HURREL Dunkle, kalte Wintertage schlagen vielen Menschen aufs Gemüt – nicht so der Speelkoppel Lintel: Den Laien-Schauspielern lacht die Sonne. Die vergnügte Truppe arbeitet mit Hochdruck an ihrem neuen Theaterstück „;Riep för Mallorca“;, mit dem sie ihre Zuschauer ab Januar in warme Gefilde entführen will. Vielleicht. Denn es ist natürlich bis zum Schluss fraglich, ob es Markus Möller alias Fred Pöpken in drei Akten gelingt, sich heimlich, ohne seine „;betere Hälfte“; (Doris Ahlers), auf die Sonneninsel abzusetzen.

Raffiniert eingefädelt hat er es, der Markus. Doch turbulente Verwicklungen und Missverständnisse machen ihm das Leben schwer und seinen Plan komplizierter als gedacht. Eine leicht bekleidete Nachbarin und die überraschend auftauchende Schwiegermutter tragen zu amüsanten Situationen und riskanten Manövern bei.

Seit Juli arbeitet das Ensemble der Speelkoppel Lintel an der Planung für das neue Stück, gemeinsam wurden Theaterbücher gewälzt, Stücke besprochen. „;Die Aufgabenverteilung ist bei uns ist nicht festgelegt, auch nicht die Rollenverteilung“;, erzählt Jens Ehler. Natürlich gibt es hin und wieder eine Rolle, die einem „;auf den Leib geschrieben ist“;, aber die mittlerweile routinierten Laien-Schauspieler wachsen im Laufe der Proben in die darzustellenden Personen hinein. Viele der Mitwirkenden treten seit vielen Jahren bei der Speelkoppel Lintel auf oder waren vorher bei anderen Bühnen, am längsten dabei ist Frank Büscher, der – von ein paar Jahren Pause abgesehen – fast seit 20 Jahren mitspielt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im September begannen die ersten Proben, ab Ende Oktober wurde die Bühne im Gasthof Mehrings aufgebaut. Hajo Mehrings, der die „;Speelkoppel Lintel“; in seinem Hause beherbergt, bewirtet die Schauspieltruppe hervorragend und unterstützt sie in allen Belangen tatkräftig. Aber da er bei den Proben immer artig hinausgeht und nicht an der Tür lauscht, kann auch er nichts über das höchst spektakuläre Finale verraten, schmunzelt der Gastwirt. Dieses Stück hat ein Ende, mit dem wirklich niemand rechnet, lachen die vergnügten Schauspieler. „;Wenn es nicht so viel Spaß machen würde, dann müsste man ja auch Geld damit verdienen“; schmunzelt Klaus Bohm, der einen Möbelpacker mimt.

Auf der Bühne stehen Fred Pöpken als Markus Möller, Doris Ahlers als Carolin Müller, Jens Ehler als Peter Ericson, Jürgen Stadtlander als Robert, Frank Büscher als Angelo Stagioni, Klaus Blohm als Klaus, Wiebke Schlötelburg als Lena, Ingrid Blohm als Nicole Rother und Christa Kracke als Penelope. Wie immer unverzichtbar ist Anke Hibbeler als „;Topustersche“;.

Die Premiere findet am Sonnabend, 7. Januar, im Landgasthof Mehrings in Hurrel statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die weiteren Termine: Sonntag, 15. Januar, 14.30 Uhr, Gasthof Mehrings in Hurrel (Karten unter Telefon 04408/1819); Freitag, 20. Januar, 19.30 Uhr, Gasthof Mehrings; Sonntag, 22. Jan., 14.30 Uhr, Gasthof Mehrings; Sonntag, 29. Januar, 15 Uhr, Zur Mühle, Grummersort (Karten: Telefon   04484/340); Sonntag, 5. Februar, 15 Uhr, Schützenhof Kirchhatten (Karten: Telefon  04482/1274); Sonntag, 12. und 19. Februar, jeweils um 15 Uhr, Haus am Bahnhof in Hude (Karten: Telefon   04408/425).

Die Karten kosten 5,50 Euro im Vorverkauf sowie sechs Euro an der Kasse.

Die Linteler Dorfmusikanten spielen bei den Nachmittagsvorstellungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.