Dötlingen Lieder von Giulio Caccini, Claudio Monteverdi, Juan del Encina, Luys Narvaez und anderen gibt es in dem Konzert am 21. Juli in der St. Firminus-Kirche zu hören. Beginn des Abends ist um 17 Uhr.

Motto des Klassikabends ist Spanische Renaissance trifft italienischen Frühbarock. Das Duo Ulf Dressler und Sabine Loredo Silva hat das Programm zusammengestellt. Gesang und instrumentale Begleitung mit Vihuela, Chitarrone oder Laute erwartet die Besucher. Die Auswahl von Liedern und Musikstücken der Epoche wird untermalt von Texten und Gedichten.

Im Mittelpunkt der ausgewählten Stücke steht die Liebe in all ihren Facetten. Caccini (1545 bis 1618) und Monteverdi (1567 bis 1643) gelten als Wegbereiter der „neuen Musik“ der damaligen Zeit. Und die spanischen Stücke stammen aus der Zeit von 1505 bis 1520.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.