Wardenburg Zu einem Benefizkonzert hatte die „Eine Welt Gruppe Wardenburg“ in den Ratssaal des Wardenburger Rathauses eingeladen. Es war das zweite Konzert dieser Art, jedoch zum ersten Mal in der Adventszeit. Dementsprechend standen auch hauptsächlich Weihnachtslieder zum Mitsingen auf dem Programm. Der Eintritt zu der Veranstaltung war frei, es wurde jedoch um Spenden für das Gehörlosenzentrum in Siraha (Nepal) gebeten.

Liedermacherin Sybille Gimon aus Sandhatten nahm den musikalischen Ablauf auf gewohnt lockere und humorvolle Art in ihre Hände. So sang sie nacheinander mit dem Inklusionschor „Ol’Inklusive“ aus Kirchhatten und den Oldenburger Volksliedsingers und begleitete diese dabei auf der Gitarre, Unterstützung bekam Gimon auch von Franz Benzmüller auf dem Akkordeon und von Mezzo-Sopranistin Irene Capelle. Außerdem trat Meike Dittmer mit dem GeCO-Gebärdenchor auf. Gesungen wurden traditionelle sowie von Sybille Gimon selbst komponierte Weihnachtslieder.

Im Anschluss an den musikalischen Teil des Nachmittags warteten im Flur vorm Ratssaal Kuchen und nepalesische Leckereien wie Pakora, einer Linsenfrikadelle, und Khir, einem speziellen Milchreis. Dazu wurden Nepali-Tee mit Milch und Gewürzen sowie fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. Außerdem wurden Produkte aus dem Himalaya-Staat verkauft, wie Batik- und Mithila-Karten sowie Dhaka-Baumwoll- und Seidenschals. Auch Teppiche aus Nepal wurden angeboten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Knapp 500 Euro kamen an diesem Nachmittag zusammen“, berichtete Cordula vom Vorstand der Eine Welt Gruppe. Seit 20 Jahren unterstützt der Verein den Nepalesen Ganga Ram Yadav, der mit 20 Jahren selbst gehörlos wurde und im Laufe der Jahre mit Hilfe der Wardenburger ein Gehörlosenzentrum mit Schule und Internat in Siraha aufbaute und darüber hinaus viele weitere Projekte wie die Vergabe von Kleinkrediten und Gebärdensprachunterricht – auch in den Dörfern – verwirklichte.

Im Eine-Welt-Laden am Rathaus an der Eelder Straße gibt es ein umfangreiche Angebot an Nepal-Produkten. „Der Verkauf hilft vielen Menschen, sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen“, erklärt Cordula Rau, die selbst jahrelang als Krankenschwester im Augenhospital im nepalesischen Lahan gearbeitet hat. Von der Gemeinde wird die Eine Welt Gruppe ebenfalls unterstützt, in dem sie dem Verein die Ladenräume kostenfrei überlässt.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.