Wardenburg Rolf Oeljeschläger musste am Donnerstag im Wardenburger Hof, Oldenburger Straße 255 in Wardenburg, etwas klarstellen. „Die Postsenioren-Gemeinschaft Oldenburg feiert heute ihr 40-jähriges Bestehen. Allerdings hat unsere Gruppe schon zwei Jahre vor dem offiziellen Gründungsdatum zum ersten Mal eine Adventsfeier veranstaltet“, so der Sprecher der Postsenioren. Da aber 1975 als das Jahr der ersten Spende des Vereins als Gründungsdatum in die Geschichte einging, störte sich keiner der 150 Gäste an der kleinen Anmerkung.

Zahlreiche verdiente Mitglieder und Unterstützer der Postsenioren-Gemeinschaft kamen nach Wardenburg, um das 40-jährige Bestehen zu feiern und das Engagement der Gruppe zu ehren. Bei Kaffee, Kuchen und musikalischer Unterhaltung durch Ingo Sander genossen die Besucher einen gemütlichen Nachmittag. Oldenburgs Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler überreichte Glückwünsche an die Senioren und meinte, dass die Arbeit der Gruppe „großer Anerkennung“ bedürfe. „Die Postsenioren-Gemeinschaft ist eine zuverlässige Instanz, die die Bedürfnisse älterer Menschen unterstützt. Sie fördert Verbundenheit und soziale Verantwortung und verbessert die Teilnahmemöglichkeit der Senioren an der Gesellschaft.“ Zudem sei die Kommune auf solch ein „tatkräftiges Engagement“ angewiesen.

Die Postsenioren-Gemeinschaft Oldenburg hat im Laufe der Jahre circa 27 000 Euro an Spenden für zahlreiche wohltätige Zwecke weitergeleitet, teilte Rolf Oeljeschläger mit. Andreas Mandt von der Post-Niederlassung in Oldenburg fasste den Wandel, den die Post in den letzten Jahren durchlaufen hat, zusammen und wies auf die Rolle der Postsenioren in diesem Zusammenhang hin: „Die Post ist ein Konzern geworden, von der alten Post ist wenig übrig geblieben. Die Postsenioren-Gemeinschaft hat in diesem Prozess eine wichtige Funktion. Sie gibt den Menschen einen Halt und sorgt dafür, dass die ,alte’ Post weiterhin wiedererkannt wird.“

Für besondere Freude sorgte ein Überraschungsgast: Der Bauchredner Mario Reimer trat mit seinen Handpuppen auf und brachte das Publikum mit witzigen Einlagen zum Lachen.


     www.postseniorenoldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.